22
Fr, Mär

PlusPunkt Greven hatte geladen

Rund 40 Gäste waren gekommen. Foto: privat

Greven

Greven. Gut besucht war mitten in der Adventszeit die alle Jahre wieder stattfindende Veranstaltung „Danke Kaffee“ im Haus der Begegnung von St. Martinus, welches der PlusPunkt Greven freundlicherweise nutzen durfte.

Eingeladen waren alle Menschen, die sich auch in diesem Jahr wieder um das Wohl der Grevener Gemeinschaft gekümmert und in ihrer freien Zeit ehrenamtlich eingesetzt haben. Knapp 40 Personen konnten der Einladung folgen. Teilweise kannte man sich oder lernte sich in der lockeren Atmosphäre schnell kennen. 

Vertreten waren neben dem gesamten Team des PlusPunkts folgende Projekte, die teilweise direkt vom PlusPunkt betreut werden beziehungsweise von der Flüchtlingshilfe und dem „EfI“ (Erfahrungswissen für Initiativen) organisiert sind: Bühne frei, Flüchtlingsbetreuung, Foto-Forum, Huckepack (Wunschgroßeltern), Klartext Deutsch, KoMM (Besuchsdienst für in ihrer Mobilität beeinträchtigte Menschen), Lernpaten an allen Schulen, Offener Bücherschrank und Repair-Café.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende, Gertrud Renz, fand ein intensiver Austausch statt, der durch musikalische Darbietungen von Irene Schweer an der Klarinette sowie Marianne Olthof, Bassgitarre, und Sylke Krämer-Selting, Gitarre / Gesang, schön abgerundet wurde. Eine PowerPoint-Präsentation durfte natürlich auch nicht fehlen, um in kurzen Bildern und Texten schwerpunktmäßig aufzuzeigen, was durch den PlusPunkt und die angeschlossenen Projekte in 2018 alles geschultert worden ist.

Bei Kaffee, Kuchen und leckeren belegten Broten konnte man sich zudem verwöhnen lassen.

Um 16 Uhr begonnen, klang dieser gemütliche Nachmittag mit einem herzlichen Weihnachtsgruß nach zwei Stunden aus. Der Konsens bestand darin, auch in 2019 weiter intensiv und vertrauensvoll zum Wohl aller Grevener Bürgerinnen und Bürger zusammenzuarbeiten.


Anzeige