22
Fr, Mär

Stars der Slamszene in der Kulturschmiede

Die Crème de la Crème der deutschsprachigen Poetry Slam-Szene ist am Freitag in Greven. Foto: Veranstalter

Greven

Greven. Wenn fünf der bes­ten Slammer der deutschsprachigen Szene in Greven aufeinandertreffen, wird es nervenaufreibend in der Kulturschmiede. Am Freitag (28. Dezember) veranstaltet das Team des Kesselhauses in Kooperation mit Slam-Veranstalter und Moderator Jens Kotalla die Premiere des Poetry Slam Allstars.

Poetry Slam hat in Greven eine lange Tradition. Schon seit acht Jahren findet die Veranstaltungsreihe im Kesselhaus statt. Darüber hinaus geht es einmal im Jahr als Open Air-Version an den Beach. Jetzt haben sich das Team rund um das Kesselhaus und Moderator Jens Kotalla eine Sonderausgabe überlegt, die es in sich hat: Poetry Slam Allstars. Dahinter verbirgt sich ein Poetry Slam wie man ihn kennt – spannend, frisch, innovativ –, doch verrät es der Name sofort: die Crème de la Crème der deutschsprachigen Szene ist morgen zu Gast in Greven. Ab 19 Uhr werden die Türen zur Kulturschmiede geöffnet, um 20 Uhr beginnt der Wettkampf.

Dabei lesen sich die Namen für den begeisterten Zuhörer wie ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk. Florian Wintels, Leticia Wahl, Simeon Buß, Anke Fuchs und Nick Pötter. Hinter jedem dieser Namen stecken nicht nur eine geniale Performance und jahrelange Erfahrung, sondern auch die zahlreichen Titel als Beweis.

Mit Simeon Buß und Florian Wintels steigen gleich zwei niedersächsisch und bremische Landesmeister im Poetry Slam in den Ring. Wintels gewann den Titel übrigens gleich dreimal (2014, 2016, 2017) – 2015 machte ihm Buß einen Strich durch die Rechnung. Vize-Meisterinnen sind Anke Fuchs für Nordrhein-Westfalen 2009 und Leticia Wahl für Hessen 2017. Nick Pötter gewann 2013 die U20-Landesmeis­terschaft für Brandenburg und Berlin.

Wer den Slam der Superlative für sich entscheidet, entscheiden die Besucher. Denn wie bei einem Poetry Slam üblich, wird auch an diesem Abend eine Jury willkürlich aus dem Publikum ermittelt. Mit Punktetafeln von eins bis zehn werden die jeweiligen Darbietungen im direkten Vergleich bewertet. Die Punktbesten treten im Finale noch einmal gegeneinander an. Wenn Sie den Wettkampf der Slam-Giganten besuchen möchten, erhalten Sie Hardcover Tickets im Vorverkauf für 10 Euro plus Vorverkaufs-Gebühren bei Greven Marketing e. V., im Kesselhaus (Büro) und beim Verkehrsverein Emsdetten zu den üblichen Geschäftszeiten. Am Freitag erhalten Sie ab 19 Uhr Tickets an der Abendkasse für 13 Euro.


Anzeige