20
Mi, Mär

Vorlesewettbewerb Kreisentscheid Steinfurt Süd

Alle Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen mit Bürgermeister Peter Vennemeyer und Bibliotheksleiterin Sigrid Högemann. Foto: Stadtbibliothek Greven

Greven

Greven / Kreis Steinfurt. Der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels fand am Donnerstag in der Stadtbibliothek Greven statt.

Die Schulsieger der sechsten Klassen aus dem Kreis Steinfurt-Süd – aus Lengerich, Saerbeck, Emsdetten, Greven, Steinfurt, Nordwalde, Horstmar und Ochtrup – waren am Donnerstag in der Stadtbibliothek Greven zu Gast. Im Vorlesewettbewerb wurde unter 16 Schulsiegern der bes­te Vorleser gesucht. Friedrich Foecker von dem Städtischen Gymnasium für Jungen und Mädchen in Ochtrup überzeugte die Jury am meisten. Er wurde Kreissieger und wird den Kreis Steinfurt demnächst im Münsterland-Entscheid vertreten.

Alle Teilnehmer zeigten beim Vorlesen des selbst gewählten Textes, wie gut sie lesen können. Dabei war die Auswahl der Bücher sehr breit: Neben Ronja Räubertochter und einem Fünf Freunde- buch waren auch viele lus­tige Titel dabei. Fantasygeschichten, aber auch Bücher zu ernsten Themen wählten die Schüler als Text. Beim schwierigen Fremdtext Dracular Junor von Jonathan Cole zeigten viele, wie gut sie eine anspruchsvollen, unbekannten Text vorlesen können.
Die Jury, zu der Autorin Marjalena Lembcke, Vorjahreskreissieger Johannes Simon, Lehrerin Inga Stude, Buchhändlerin Ingrid Edelkötter, Lehramtsstudent Jonathan Plemper gehörten, hatte eine schwierige Wahl zu treffen. Am Ende fiel die Entscheidung relativ klar für Friedrich Foecker aus.

Auf Platz 2 landete Nick Hartmann vom Städtischen Gymnasium Borghorst und den dritten Platz teilten sich Lora-Joelle Kipp von der Gesamtschule Lengerich Tecklenburg und Lotta Spielmann vom Gymnasium Arnoldinum in Steinfurt. Vom Bürgermeister Peter Vennemeyer bekamen alle Urkunden und Buchpreise überreicht.


Anzeige