22
Mi, Mai

„Nacht der Bibliotheken“ auch in Greven

Das Bibliotheksteam freut sich schon jetzt auf die Gäste. Foto: Stadtbibliothek Greven

Greven

Greven. Am kommenden Freitag (15. März) nimmt auch die Stadtbibliothek Greven erneut an der „Nacht der Bibliotheken“ teil und bietet ihren Besuchern ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

Egal, ob „Green Screen“ ausprobieren, Repair-Café besuchen, E-Book-Sprechstunde, Lego-Mindstorm, Bookfolding oder „Make It“: Viele Programmpunkte sind bis 22 Uhr geplant. Besucher können sogar Robotik-Tools ausprobieren. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Dabei steht alles unter dem diesjährigen Motto der Nacht der Bibliotheken: „Mach es!“.

Das Programm beginnt von 16 bis 16.30 Uhr mit einer Vorlesestunde. Gerlinde Handt und Michaela Tarruhn lesen „Conni ist wütend“ vor für Kinder von vier bis sechs Jahren.

Ein Highlight des Abends ist der so genannte „Green Screen“. Mit Hilfe eines Tablets und grüner Tücher lassen sich in Fotos und Videos beliebige Hintergründe einfügen. So können zum Beispiel Bilder in den Straßen von New York oder im Urlaub simuliert werden.

Interessierte Besucher können dafür eigene Urlaubsbilder oder -videos mitbringen. Dafür sollte die Datei im Internet abrufbar sein, etwa im eigenen E-Mail-Postfach.
Von 17 bis 20 Uhr gibt es das Repair-Café, eine E-Book-Sprechstunde und den Internettreff.

Das Team des Repair-Cafés hilft dabei, kaputte Geräte vor dem Wegwerfen zu bewahren. In der Wartezeit gibt es Kaffee und Kuchen. Außerdem ist der Internettreff vertreten, der sonst immer donnerstagvormittags in der Bibliothek stattfindet und bei Fragen zu Computern, Office-Anwendungen oder Smartphones weiterhilft. Eigene Geräte können mitgebracht werden; es stehen zudem Rechner zur Verfügung.

Ab 19 Uhr ist Michael Benson, der Organisator der Grevener Sumo-Wrestling-Meisterschaft der EV3-Lego-Mindstorms, mit seinen Mindstorms in der Stadtbib­liothek zugegen.

Bastelbegeisterte können sich unter Anleitung am so genannten Bookfolding ausprobieren. Dabei werden Buchseiten so gefaltet, dass ein Herz entsteht. Wer möchte, kann ein eigenes Buch mitbringen. Dieses sollte eine Hardcover-Ausgabe mit 300 bis maximal 450 Seiten sein. Ein weiteres Angebot ist das Häkeln von Schlüsselanhängern unter Anleitung von Martina Redmer.

Ab 19.30 Uhr startet dann das „Quizduell“. Es ist bereits ausgebucht. Neben dem bunten Programm gibt es den ganzen Abend über verschiedene Robotik-Tools zum Ausprobieren. Erwachsene, die sich ab 17 Uhr anmelden, erhalten außerdem einen dreimonatigen, kos­tenlosen Schnupperausweis.

Die Stadtbibliothek zeigt bei der „Nacht der Bibliotheken“, dass Bibliotheken viel mehr als nur Bücher zu bieten haben. Das Team freut sich auf viele Besucher! Mehr Infos gibt es auch online auf www.greven.de/stadtbibliothek.


Anzeige