22
Mi, Mai

Ausstellung „Horizont“

Die Werke sind bis zum 30. Juni zu sehen. Foto: Möller

Greven

Greven. Aktuell können Besucher die neue Ausstellung „Horizont“ des Künstlers Michael C. Möller am Flughafen Münster/Osnabrück bestaunen. Die Werke des regionalen Künstlers stellen die Tiefen und Untiefen, die Weite des Meeres und das Rauschen der Wellen in den Mittelpunkt und laden Besucher ein, abzutauchen und an Sehnsuchtsorte zu reisen.

Viele Arbeiten des freischaffenden Fotografen und Künstlers wirken wie Landschaftsgemälde: Das Meer in seiner Ruhe und Kraft wird gezeigt, die glatte See, die – einmal entfesselt – aber auch zerstören und vernichten kann. Doch das lässt sich nur erahnen beim Betrachten der scheinbar friedlich schlagenden Wellen.

Der an der Nordseeküste aufgewachsene Michael C. Möller lebt und arbeitet aktuell in Münster. Der gelernte Drucker und Schüler der Meisterschule für Fotografen in Potsdam fotografiert seit Jahrzehnten, lange Zeit in seiner Wahlheimat Berlin, seit 2010 in Westfalen. „Horizont“ zeigt einen Ausschnitt aus seinem Werk, das viele Facetten hat. So hat der Künstler zum Beispiel im vergangenen Jahr für die Stadt Münster die Installation des Pendels von Gerhard Richter in der Dominikanerkirche dokumentarisch begleitet.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. Juni im öffentlichen Bereich des Ankunftsterminals zu besichtigen. Weitere Informationen zum Künstler finden Interessierte unter www.mcml.de.


Anzeige