17
Mi, Jul

Ein Maifest mit vielen bunten Kunstwerken

Haben ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt (v.l.): Ines Dettloff, Peter Hamelmann (Greven Marketing), Ewa Grzybek (Initiatorin des Kunstprojektes „Greven malT bunt“), Lena Post (Praktikatin Greven Marketing) und Johann-Christoph Ottenjann (Vorsitzenden der Grevener Werbegemeinschaft). Foto: Tholl

Greven

Greven (at). Ein besonders buntes Stadtfest steht am kommenden Samstag und Sonntag (18. und 19. Mai) wieder an: Beim Maifest mit „Greven malT bunt“ erwartet die Besucher eine Fülle an besonderen Kunstwerken.

Bereits zum dritten Mal findet „Greven malT bunt“ statt – das Maifest ist sogar das zweitälteste Stadtfest Grevens und wird in diesem Jahr zum 38. Mal durchgeführt. Freuen Sie sich auf eine im wahrsten Sinne des Wortes bunte Innenstadt, wenn Künstler an diesen zwei Tagen das Innenstadtpflaster mit Kreide gestalten und den Bereich rund um den Kirchberg in ein offenes Atelier verwandeln.

Besonders beliebt ist auch wieder der Straßenkunst-Wettbewerb, an dem Kinder ab acht Jahren, Jugendliche und Erwachsene teilnehmen können: Zwei Tage lang können sie als Einzelpersonen oder in Teams am Busbahnhof den Boden in ein großes Kunstwerk verwandeln. Aufgrund des sehr trockenen Sommers vergangenes Jahr und Problemen mit der Beseitigung der Kunstwerke am Niederort, wurde der Wettbewerb nun zum Busbahnhof verlagert. In zwei Altersklassen kann zu diesem Wettbewerb angetreten werden: Kinder und Jugendliche ab acht bis 14 Jahre sowie Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahre. Den einzelnen Wettkampf-Teams wird ein Bereich zugewiesen, in dem sie innerhalb der zwei Tage ihr Kunstwerke auf den Boden bringen können – die Kreide wird gestellt. Es gilt in diesem Jahr das Motto „Dschungelfieber“. Den Gewinnern winken Geldpreise in den zwei Kategorien im Gesamtwert von 700 Euro sowie der beliebte Publikumspreis. Ein Anmeldeformuler finden Interessierte unter www.grevenmaltbunt.de.

Am Maifestsonntag findet zudem eine Ausstellung bildender Künstler unter freiem Himmel statt: Als Galerie dienen die Kirchmauer der St. Martinus-Kirche sowie der Kirchberg und das Haus der Begegnung. Hier stellen die Künstler nicht nur aus ganz Deutschland ihre Kunstwerke und Skupturen aus – und noch besteht für weitere Künstler die Möglichkeit, sich einen Standplatz für diese besondere „Freiluft-Galerie“ zu sichern. Bei Interesse können Sie sich an Greven Marketing unter 02571 / 1300 wenden.

Noch mehr Kunst bieten an beiden Tagen die Straßenmaler aus Europa, die zu Gast in Greven sind. Sechs renommierte Künstler wurden eingeladen, ihre Werke – teils sogar in 3D – auf einem Rundlauf innerhalb der City zu präsentieren. Die Besucher haben während der gesamten Veranstaltung die Möglichkeit, den Künstlern über die Schulter zu schauen und bei der Entstehung der Kunstwerke von Anfang an dabei zu sein.

Zahlreiche wunderschöne Kunstwerke werden an den Mauern rund um die Kirche ausgestellt – Künstler, die sich noch daran beteiligen möchte, können sich noch an Greven Marketing wenden. Foto: Greven Marketing

Internationaler Tag der Familie

Altenberge. Zum Internationalen Tag der Familie hat sich das Familienbündnis wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Unter dem Titel „Mit Kraft. Mit Ideen. Miteinander.“ wird am Donnerstag (16. Mai) um 18 Uhr im Rathaus eine Ausstellung eröffnet.

Diese dokumentiert die Arbeit des Familienbündnisses seit der Gründung 2006. Sommersause, Herbstsause, Schulschnupperwoche, Haus Kindertraum, Vereinbarkeit von Pflege und Beruf und das große Netzwerk werden in dieser Ausstellung vorgestellt. Dazu sind alle Altenbergerinnen und Altenberger herzlich eingeladen. Die Ausstellung wird dann zwei Wochen lang im Rathaus während der Öffnungszeiten zu sehen sein. 

Am Sonntag (19. Mai) öffnen sich die Türen im „Haus Kindertraum“. Von 10 bis 18 Uhr können alle das Haus kennenlernen. Über den Tag verteilt sind viele Aktionen und Mitmachangebote geplant. So wird „Elmar“ von der Altenberger Musikschule um 11 Uhr Kinder und Familien zu Mitmachliedern einladen. Um 15 Uhr spielt die Gruppe „Männermusik“ auf. Sie laden große und kleine Leute zum Mittanzen, mitsingen und gemeinsam Spaß haben ein. Das gesamte Team des Hauses Kindertraum und die Familienbildungsstätte Steinfurt ist anwesend, um über die Arbeit als Gastgeber in den offenen Café-Zeiten und über die Kurs- und Informationsangebote zu informieren, aber auch Ideen und Anregungen entgegenzunehmen. Auch die Frühförderstelle im Haus macht mit. Deren Türen stehen offen, um diese wichtige Arbeit dort kennenzulernen.

Die Hebamme Viktoria Borchardt-Ott, die das Haus Kindertraum begleitet und dort Frauen und Paare berät, informiert über ihre Arbeit und gibt Anleitungen zur Babymassage. Das Familienbündnis wird sie in ihrem Anliegen unterstützen, die Situation der Hebammen zu verbessern. Frauen und Paare klagen zunehmend über fehlende und unzureichende Begleitung während der Geburt und in den ersten so prägenden Lebensstunden und -tagen der Neugeborenen. Dazu werden Unterschriften gesammelt.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Bei Kaffee, Waffeln und Grillwurst können sich die kleinen und großen Gäste austauschen, informieren und eine schöne Zeit miteinander verbringen.

Verkaufsoffene Geschäfte und Kinderflohmarkt

Natürlich sollten Sie am kommenden Wochenenhde nicht nur die schönen Kunstwerke am Busbahnhof und am Kirchberg bewundern – wobei sich bei Letzterem übrigens auch der Spaziergang den Berg hoch lohnt, denn hier gibt es Kaffee und Kuchen. Die Geschäfte in der Innenstadt laden zudem an beiden Tagen wieder zum gemütlichen Bummeln und Shoppen ein.

Insbesondere der Sonntag wird zum tollen Ausflugsziel, wenn die Geschäfte zusätzlich zum tollen Rahmenprogramm von 13 bis 18 Uhr ihre Türen öffnen. Frühlings- und Sommerdeko, die neuesten Modetrends, schöne Düfte und vieles mehr können Sie hier finden.

Außerdem sind auch in der Innenstadt an verschiedenen Standorten insgesamt sechs Künstler aktiv – darunter ein besonderer Aktionskünstler. Clown Pepe wird nicht nur die jungen Besucher am Sonntag mit seinen Vorführungen begeis­tern. In der gesamten Marktstraße finden sich zudem verschiedene Aussteller und Infostände und auch für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt. Auf der Bühne am Niederort wird nicht nur ein musikalisches Programm geboten. Um 13.30 Uhr tritt hier die Tanzbühne Greven auf, um 14.30 Uhr folgt das City­orchester und um 16 Uhr sorgt das Gimbter Blasorchester für die musikalische Unterhaltung der Besucher. Außerdem ist die Kulturinitiative vor Ort und präsentiert ihr umfangreiches Kulturprogramm.

An der Rathausstraße sind alle kleinen Besucher eingeladen, selbst einmal zur Kreide zu greifen und kleine und große Kunstwerke zu zaubern. Hier stellen sich auch das DJK BW Greven, die Freiwillige Feuerwehr und der Golfclub Aldruper Heide unter dem Motto „Verein(t) in Greven“ vor.

An der alten Münsterstraße gibt es derweil tolle Schnäppchen, wenn die Kinder ihre Decken ausbreiten und beim Kinderflohmarkt nicht mehr geliebte Kuscheltiere, Spiele, Bücher und vieles mehr an die Besucher bringen möchten. Standplatzkarten gibt es noch im Vorverkauf für 2 Euro bei Greven Marketing und am Flohmarkttag für 3 Euro vor Ort. Erlaubt sind nur nicht gewerbliche Flohmarktverkäufe und keine Tische.

Wer das Maifest einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten möchte, kann eine kleine Rundfahrt mit dem Greven Express machen: Von der Haltestelle im Niederort aus fährt die Kleineisenbahn von Greven Marketing gemächlich durch die Stadt.

Um den anreisenden Besuchern ausreichenden Parkraum zur Verfügung zu stellen, stehen neben den ausgeschilderten öffentlichen Parkflächen auch die Schulhöfe der St.-Martini-Schule und des Gymnasiums sowie das Parkhaus am Bahnhof zur Verfügung. Ausgewiesene Behindertenparkplätze finden Sie sowohl auf den Parkplätzen am Busbahnhof und Wilhelmplatz als auch im Parkhaus am Völkerballkreisel. Das Parken ist für die Besucher kostenlos. Außerdem richten die Stadtwerke wieder am Stadtfest-Sonntag einen kostenlosen Bus-Shuttle zwischen Reckenfeld und Greven ein.

In der Innenstadt wird den Besuchern wieder viel Programm geboten. Archiv-Foto: Tholl
Cityorchester auf dem Maifest

Das Cityorchester Greven (COG) gestaltet am Sonntag (19. Mai) ab 14.30 Uhr den musikalischen Rahmen bei „Greven malT bunt“, dem Festival der Straßenmalerei, zu dem an dem Wochenende Künstler aus ganz Europa kommen. Auf dem Marktplatz wird es eine gute Stunde Musik für fast jeden Geschmack geben.

Das COG, zu dem Hobbymusiker aus Greven, Nordwalde, Emsdetten und Münster gehören, bekommt auch noch Verstärkung vom Nachbarort Havixbeck. Aus dem vielfältigen Repertoire, das ständig noch erweitert wird, werden bekannte Musicalmelodien zu hören sein wie „Hello Dolly“, „Just a Gigolo“ oder „I could have danced all night““. Zwischendurch gibt es als Gruß an die Partnerstadt Montargis das ein oder andere französische Stück: „La mer“ und „Petite fleur“ sind in Deutschland gut bekannt. Lieder von Udo Jürgens oder Michael Jackson stehen ebenso auf dem Programm wie die „Traummelodien“ der James Last-Band. Ein zünftiger Marsch ist garantiert mit dabei.

 


Anzeige