23
Sa, Jun

Tag der offenen Tür im Kulturhaus

Stellvertretend für alle im Kulturhaus beheimateten Organisationen laden (v.l.) Cornelia Baumann von der VHS Ibbenbüren, Silke Hilscher-Millich vom Stadtmarkting und Petra Wieland von der Stadtbücherei herzlich zum Tag der offenen Tür ein. Foto: Podszun

Ibbenbüren

Ibbenbüren. Die Stadtbücherei, städtische Musikschule, Volkshochschule, das Stadtmarketing, der France Treff e.V. und das Kulturamt veranstalten am Freitag erstmals einen gemeinsamen Tag der offenen Tür im Kulturhaus.

Mit dem Einzug des Stadtmarketings sowie der Tourist-Information ins Kulturhaus in der Oststraße 28 hat sich das Haus zu einem Treff- und Informationspunkt in Sachen Kultur, Bildung und Events entwickelt. 

Höchste Zeit also, dass sich die einzelnen Einrichtungen in lockerem Rahmen außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten vorstellen. Am Freitag (9. März) öffnen ab 19 Uhr alle Einrichtungen des Hauses ihre Türen und laden zum Verweilen ein. In der Stadtbücherei Ibbenbüren wird offiziell der Makerspace eröffnet

. Was mit der Einrichtung eines 3D-Druckers begann, ist eine Erfolgsstory geworden, die nun fortgesetzt wird. Im Makerspace können Interessierte mit Hilfe moderner Technik in digitale Welten eintauchen und spielerisch technische Abläufe ergründen.

Das Team des Stadtmarketings freut sich darauf, Besuchern Auskünfte über Ausflugsziele, Veranstaltungshighlights, Pauschalangebote und kulturtouristische Attraktionen in und um Ibbenbüren zu geben.
Wer gerne ein Geschenk oder Mitbringsel erwerben möchte, kann die zahlreichen Produkte, wie das Ibbenbürener Wimmelbuch, Wanderkarten oder die beliebten neuen Kohle-Souvenirs ganz aus der Nähe betrachten und selbstverständlich auch umgehend erwerben.

Besonderes Highlight für die Geschmacksnerven ist die Verkostung des neuen Ibbenbürener Henkelmann Bieres, das passend zum diesjährigen Musical im Quasi SO-Theater als „Schwarzes Gold“ daherkommt. Laut Beschreibung ist es voll im Aroma und ausgewogen im Geschmack, aber Besucher können sich am Abend der offenen Tür ein ganz eigenes Bild davon machen.

Als „exklusive Preview“ ist im Entrée des Kulturhauses die Wanderausstellung „Kunst trifft Bergbau“ zu sehen. Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Kunst am Johannes-Kepler-Gymnasium haben bei Besuchen auf der Zeche eine Vielzahl von Fotografien angefertigt und im Stil Gerhard Richters daraus eigene Kunstwerke geschaffen.

Aus dem Kellergeschoss werden derweil französische Düfte rund um Baguette und Wein die Treppe hochsteigen. Bei einem Stück Käse kommen Frankreich-Interessierte schnell ins Gespräch mit den Ehrenamtlichen des Vereins France Treff, der sich der Auslebung der deutsch-französischen Freundschaft verschrieben hat. Bereits vor einem Jahr ist die große Büchersammlung des France Treff ins Kulturhaus gewandert und steht dort allen Interessierten zur Verfügung.

Im ersten Stock präsentiert die Volkshochschule verschiedene Angebote zum Mitmachen. Die neue VHS-Dozentin des Bereichs Fotografie, Katharina Twehues, stellt ihr Material und ihr Know-How für Interessierte der Portraitfotografie zur Verfügung. Mit Hut oder Perücke verkleidet oder im „Original“ kann sich jeder fotografieren lassen oder unter fachkundiger Anleitung andere fotografieren. Die Fotos werden dann umgehend ausgedruckt und dürfen mitgenommen werden.

Einen Raum weiter führt Chris­tine Traut in die Acrylmalerei ein, sodass an diesem Abend bereits kleine eigene Kunstwerke auf Leinwand oder Papier zum Mitnehmen entstehen können. Das entsprechende Material wird zur Verfügung gestellt.

Für Rückenschmerzgeplagte gibt Lysiane Roux eine Einweisung zur eigenständigen Durchführung von Bewegungsübungen am Arbeitsplatz: Fünf-Minuten-Übungen, die Ihnen Ihr Rücken danken wird.
In der kleinen Kaffee-Lounge der VHS können die Gäste ein wenig ausruhen.

Im obersten Stockwerk des Kulturhauses – im sogenannten Saal des Kulturhauses – mit einem traumhaften Rundumblick über Ibbenbüren gestalten die Schülerinnen und Schüler von Gunnar Brinkmann und Wolfram Wesche ab 19 Uhr ein Gitarrenvorspiel.

Für eine stimmungsvolle Illumination im Kulturhaus und eine effektvolle Beleuchtung der Außenfassade des Hauses sorgt das Team des Kulturamtes.

Werbung