22
So, Jul

„Energie trifft Fantasie“

Marion Hollenberg Foto: privat

Ibbenbüren

Ibbenbüren. „Ich bin seit meiner Kindheit schon sehr kreativ. Auch die Malerei lag mir als Kind, allerdings bin ich erst im Jahr 2005 durch ein familiäres Ereignis wirklich zur abstrakten Malerei gekommen“, erzählt die in Ibbenbüren geborene und in Westerkappeln aufgewachsene Künstlerin Marion Hollenberg.

Ihre Kreativität entwickelte sie weiter, indem sie mehrere Malseminare von Petra Engelbert besuchte. Um weitere Ideen zu sammeln, nahm sie an verschiedenen Kursen der Volkshochschule teil und besuchte Wochenendseminare der Künstlerin Sybille Hermanns in Osnabrück. Über die Jahre „schuf“ Marion Hollenberg wunderschöne abstrakte und aussagefähige Bilder, die durch verschiedene Techniken wie Acrylmalerei, Eitempera oder Fliestechnik entstanden. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Finanzamts Ibbenbüren besucht werden.

Werbung