22
Fr, Mär

Vorbereitungen für neuen P+R-Parkplatz angelaufen

Die Säge kreischt, Holz splittert: Am Bahnhof Laggenbeck sind Rodungsarbeiten angelaufen. Hier entsteht bald ein Park-and-Ride-Parkplatz. Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel

Ibbenbüren

Ibbenbüren. Das plötzliche Kreischen der elektrischen Säge zerreißt die momentane Stille über dem Bahndamm. Ihre Zähne fressen sich in einen dünnen Stamm. Holz knirscht, der Stamm bricht. Binnen Sekunden rauscht er samt Astwerk gen Boden…

Am Bahnhof im Ibbenbürener Ortsteil Laggenbeck haben am vergangenen Donnerstag die Vorbereitungen für umfassende Baumaßnahmen begonnen. Bekanntlich soll das alte Bahnhofsgebäude abgerissen werden. Hier entsteht ein Park-and-Ride-Parkplatz, Anschlüsse für E-Autos und Stelleinrichtung für Fahrräder inklusive.

Angelaufen ist mit dem heutigen Tag die sogenannte Baufeldräumung. Das bedeutet konkret: Im Bereich des derzeit noch vorhandenen Gebäudes wird auf einer Strecke von mehreren hundert Metern entlang des Schienenstrangs alles Gehölz zurückgeschnitten. „Das wird gerodet und plan gemacht, mit Ausnahme erhaltenswerter Bäume“, erläutert Friedhelm Sprick, beim Ibbenbürener Bau- und Servicebetrieb (BIBB) mit dem Projekt betraut.

Wenige Meter von ihm entfernt, am östlichen Ende des Areals, sind seine beiden Kollegen Norbert Hehmann und Jorma Pöter derweil mit Rodungsarbeiten an einem Steilhang beschäftigt. Während Sprick die Vorgehensweise des BIBB-Trupps erläutert, parkt vor und neben dem ehemaligen Bahnhofsgebäude noch ein gutes Dutzend Autos. Pendler-Pkw. Das Parken im Umfeld des Baues ist seit Montag wegen der angelaufenen Arbeiten nicht mehr möglich. Nutzer des Parkstreifens im Bereich Permer Straße / Freiherr-vom-Stein-Straße müssen sich eine Ausweichmöglichkeit suchen.

Die Baufeldräumung wird zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen, prognostiziert Friedhelm Sprick. „Je nach Wetterlage“, fügt er einschränkend hinzu. Denn sollte witterungsbedingt für den BIBB Winterdienst anfallen, genießt dieser natürlich Priorität. Vier bis sechs Männer des Bau- und Servicebetriebs werden insgesamt für die Räumarbeiten eingesetzt.


Anzeige