20
Mi, Mär

Was vom Advent übrig blieb…

Es kommt schnell einiges zusammen, was nicht in die Landschaft gehört: eine der OGS-Gruppen während der Müllsammelaktion. Foto: Stadt Ibbenbüren / Marion Janning

Ibbenbüren

Ibbenbüren. Dass diese Kinder umweltengagiert sind, haben sie zuletzt mit ihrer erfolgreichen Initiative für eine pestizidfreie Kommune Ibbenbüren eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Jetzt legt das Kinderparlament der Offenen Ganztagsschule (OGS) an der Kardinal-von-Galen-Schule erneut vor: Auf Anregung der Jungparlamentarier schwärmten an zwei Tagen 20 Kinder der Europaschule aus, um im Ortsteil Laggenbeck wildem Müll in der Landschaft zu Leibe zu rücken.

Sozusagen als Aufwärmtraining für die 19. Ibbenbürener Besenparty, die bekanntlich am 6. April (Samstag) stattfindet.

Mit Bollerwagen, Müllsäcken, Handschuhen und Abfallpickern ausgerüstet, sammelten die Jungen und Mädchen innerhalb einer Stunde jede Menge zusammen, was in der Landschaft, auf Wegen und am Wegesrand nichts zu suchen hat. Dabei wurden unter anderem Fahrradreifen, eine alte Schreibmaschine sowie ein ausgedienter Adventskranz gefunden.


Anzeige