22
Mi, Mai

Mobilitätskonzept: Weitere Bürgerforen stehen an

In ihrer Freizeit bewegen sich viele Ibbenbürener gerne mit dem Rad von A nach B. Den großen Bogen in Sachen Fortbewegung in Ibbenbüren wird das städtische Mobilitätskonzept spannen – und damit auch eine Grundlage für künftige Planungen schaffen. Foto: Stadtmarketing Ibbenbüren / Magdalene Windoffer

Ibbenbüren

Ibbenbüren. In Bürgerforen können sich alle interessierten Ibbenbürener in die Arbeit der Stadtverwaltung zu einem Mobilitätskonzept einbringen. Hierzu stehen weitere Termine auf dem Plan: Am Dienstag (21. Mai) findet im Dorfgemeinschaftshaus Laggenbeck die Veranstaltung für den östlichen Bereich Ibbenbürens statt.

Am 4. Juni (Dienstag) findet in der Gaststätte Wulf das Bürgerforum für Ibbenbürens westliche Bereiche statt. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18.30 Uhr. Ein zusätzlicher Termin ist in der Vorbereitung. Im weiteren Verlauf des Prozesses ist darüber hinaus ein Kinder- und Jugendworkshop vorgesehen. Dessen Termin und Ort werden noch festgelegt.

Hintergrund: Mobilität bewegt uns alle. Sie prägt unser tägliches Leben, sei es auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen oder in der Freizeit. Um Ibbenbüren in Sachen Mobilität zukunftsweisend auszurichten, erarbeitet die Stadt aktuell das Integrierte Mobilitätskonzept 2035+. Damit wird eine Strategie für die künftige Mobilität in Ibbenbüren festgelegt, um ein nachhaltiges Angebot für die Bürger Ibbenbürens zu schaffen und eine bedarfsgerechte, bezahlbare Verkehrsinfrastruktur zu entwickeln. Das städtische Mobilitätskonzept definiert sozusagen die Leitplanken der Verkehrsplanung für die nächsten Jahre. Dabei werden sowohl die einzelnen Verkehrsarten (Fußverkehr, Radverkehr, öffentlicher Verkehr, Pkw- und Wirtschaftsverkehr) als auch übergeordnete Themen wie Verkehrssicherheit, Mobilitätsmanagement, Umweltwirkungen des Verkehrs, neue Mobilitätsformen (zum Beispiel E-Mobilität und Carsharing) sowie weitere Facetten der Mobilität betrachtet.

In den verschiedenen Phasen des Erarbeitungsprozesses haben Ibbenbürener Bürger immer wieder die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen. Hierzu gehören eine zwischenzeitlich abgeschlossene Mobilitätsuntersuchung ebenso wie etwa ein Online-Ideenpool, welcher im Internet unter www.ibb-mobil.de zugänglich ist. Unterschiedliche Veranstaltungen für Bürger sollen schließlich dazu dienen, gemeinsam über Probleme, Handlungsbedarfe und Erfordernisse zu diskutieren.

Weitere Informationen zum Mobilitätskonzept, zur Mobilitätsuntersuchung und zu den Beteiligungsmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.ibb-mobil.de.


Anzeige