22
Mi, Mai

Marktzauber: das Fest für die ganze Familie

Die besondere Atmosphäre am und im Kloster Gravenhorst und dazu mehr als sechzig Aussteller werden wieder zahllose Besucher zum Marktzauber locken. Foto: Veranstalter

Ibbenbüren

Kreis Steinfurt. Der „Marktzauber“, eine einzigartige Mischung aus Kunst, Handwerk, Unterhaltung und Kulinarik mit über 60 Ausstellerinnen und Ausstellern, gehört schon lange zum festen Programm des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel. In diesem Jahr findet der Klostermarkt am Sonntag (19. Mai) von 11 bis 18 Uhr statt.

 Es gibt viele regionale Produkte und Selbstgemachtes zu entdecken und im Künstlerdorf bieten die Projektstipendiatinnen und -stipendiaten KunstKommunikation spannende Aktionen an: Wie wird Grünkohl gekocht, welche Hörsteler Gebäude sind in Erinnerung geblieben und was macht ein Wasserrad in der Gräfte? Das Klostergrün wird zur Bühne für Kunstinterventionen der Gravenhorster SAISONALE* – temporäre Kloster.Garten.Kunst, und die jüngsten Besucherinnen und Besucher können ein Puppenzimmer einrichten, einen Sommerhut basteln, die Grünkohldosen-Wurfbude ausprobieren oder Windmühlenräder basteln.

Auch für Musik ist gesorgt: Die „Big Band“ der Ibbenbürener Musikschule spielt und „Strauhspier“ aus Rheine präsentiert plattdeutsche Musik. Tobias Kirstgen vom Zirkustheater „StandArt“ zeigt Kleinkunst, die alte Klostermühle ist geöffnet und Dienstmagd Miktrinken ist unterwegs auf dem Klostergelände. Die Ausstellung „Jugend gestaltet“ ist im DA, Kunsthaus ebenso zu sehen wie die historische Präsentation „Sommerfrische Gravenhorst“, und das Café bietet Leckereien an.
Wer auf der Suche nach einer ganz besonderen Tasche ist, kann ein altes Herrenoberhemd mitbringen und sich daraus von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von „Camphill Sellen“ eine individuelle Tragetasche nähen lassen.
Der Eintritt beträgt 2 Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre können den Marktzauber kos­tenlos besuchen.

Für die Anreise zum Marktzauber empfiehlt sich der kostenlose Shuttle-Service von Hörs­tel. Weitere Informationen über zusätzliche Parkflächen in Hörstel und den Shuttle-Service gibt es im Internet unter www.da-kunsthaus.de.


Anzeige