22
Do, Aug

Kontrastreich und stimmungsvoll

Das Ensemble „Da Musica“ verbreitet mit stimmungsvoller Weltmusik gute Laune. Foto: Veranstalter

Ibbenbüren

Ibbenbüren. Stimmungsvolle Weltmusik und ein starker Film über den Arbeitsalltag der Ibbenbürener Kumpel sowie den Weg bis zur Schließung des Bergwerks bilden ein kontrastreiches Programm bei „Mittwochs draußen“ am 14. August auf dem Platz vor dem Knappenheim an der Osnabrücker Straße.

Die Gruppe „Da Musica“ mit der Geigerin Bärbel Ehlers, dem Gitarristen Philip Kees, dem Akkordeonisten Roger Moreno und dem Kontrabassisten Janusch Hallema ist der Publikumsliebling der Aachener Innenstadt. Hier verbreitet das bekannte Straßenmusik-Ensemble mit Temperament und ansteckender Spielfreude regelmäßig gute Laune. Das Repertoire reicht von traditioneller Folklore aus der ganzen Welt über Wiener Walzer und Salonmusik bis zu klassischen Stücken. 

Die Mitglieder von Da Musica sind erfahrene Berufsmusiker und treten in verschiedenen Formationen auf. Konzerte auf internationalen Bühnen gehören ebenso dazu wie Auftritte auf Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern. Ihre Lieblingsbühne jedoch ist die Straße: „Wir wollen Musik für alle machen und haben jedes Mal wunderbare Begegnungen mit Menschen“, so Bärbel Ehlert.
Vierzig Minuten umfasst der Film „Der Steinkohlenbergbau in Ibbenbüren“ von Christian Koch und seinem Team. Im ersten Teil versetzt er die Zuschauer in die Atmosphäre unter Tage und lässt sie Zusammenhalt der Kumpel hautnah erleben.

Im zweiten Teil gehen sie den Weg bis zur Schließung der Zeche mit und nehmen dabei Abschied von einem Stück Industriekultur, das Ibbenbüren zu dem gemacht hat, was es heute ist.
Überzeugend ist das Konzept: Es kommen echte Charaktere zu Wort, die selbstbewusst und mit eigenem Witz von ihrer Arbeit erzählen. Man begegnet Persönlichkeiten, die das Wesen der Ibbenbürener Zeche ausmachen. Die Veranstaltung vor dem Knappenheim beginnt am 14. August um 20 Uhr. Der Ort auf dem Zechengelände an der Osnabrücker Straße sowie der Parkplatz sind ausgeschildert. Bei Regen wird die Veranstaltung ins Bürgerhaus verlegt.


Anzeige