24
Do, Mai

Reger Zugverkehr im alten Stellwerk

Feldbahntypischen Fahrkomfort können die Besucher an Pfingsten während der Tage der offenen Tür erleben. Foto: Eisenbahnfreunde e.V.

Lengerich

Lengerich. Ein buntes Programm bieten die Eisenbahnfreunde Lengerich e.V. an beiden Pfingstfeiertagen (20. und 21. Mai) von 11 bis 18 Uhr im Rahmen ihrer Tage der offenen Tür im „Westfälischen Feldbahnmuseum Lengerich“. 

Kaum einer kennt sie noch, die „Feldbahnen“. All das, was heute Baustellen-LKW, Förderbänder, Traktoren, Radlader und Gabelstapler transportieren, wurde vor deren Einführung mit kleinen Zügen auf schmalspurigen Gleisen bewegt. Mehr als 50 Lokomotiven und über 150 Wagen haben die Eisenbahnfreunde vor der Verschrottung gerettet. Zudem wurden Museumsgebäude errichtet, Schienen verlegt und Personenloren gebaut.

Im alten Stellwerk „LN“ wird Zugverkehr auf der großen H0-Modellbahn stattfinden. Dabei machen einige Lokomotiven mit richtigen Lokgeräuschen auf sich aufmerksam, während draußen die Züge der großen Bahn vorbeirauschen. Jüngst hat der Kalkabbau auch bei der Modellbahn Einzug gehalten.

In Sichtweite des Dyckerhoff-Zementwerks gibt es nun auch auf der Modellanlage einen Steinbruch. Damit bei aller Technik das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, gibt es Kaffee und Kuchen im alten Stellwerk sowie Waffeln, Würstchen und Pommes im Freigelände. Das Museumsgelände befindet sich an der Lienener Straße zwischen dem Stadtzentrum und dem Dyckerhoff-Zementwerk.

Motorisierte Besucher werden wegen der aktuellen Baustelle gebeten, die Lienener Straße aus Richtung Westen zu befahren und die Parkplätze am DB-Bahnhof zu nutzen. Von dort sind es nur zwei Minuten Fußweg durch die Unterführung.
Weitere Infos erhalten Interessierte unter www.eisenbahnfreunde-lengerich.de.

Werbung