22
Di, Mai

Junge Top-Talente zu Gast in Lengerich

Kommen immer wieder gerne nach Lengerich: Die besten Nachwuchsmusiker des Klassikbereichs aus den Niederlanden. Das „Jeugt Orkest Nederland“ weilt vom 4. bis 6. August bereits zum neunten Mal in der Stadt. Foto: Dowidat

Lengerich

Lengerich. Die unendliche Geschichte zwischen dem „Jeugt Orkest Nederland“ (JON)und Lengerich wird fortgesetzt. Zum neunten Mal machen die besten Klassik-Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker aus den Niederlanden für einige Tage Station am Teutoburger Wald.

Vom 4. bis 6. August schlägt das Orchester von Dirigent Jurjen Hempel die Zelte im Rahmen der Sommertournee in der Gempt-Halle auf. Und das bereits zum neunten Mal. „Wir sind immer wieder gerne bei Euch in Lengerich”, bekennt Jurjen Hempel. Er sei froh, so kompetente Partner wie den Stadtmarketingverein „Offensive” und die Bürgerstiftung Gempt gefunden zu haben. „Das läuft immer alles vorzüglich und problemlos. Ich kann mit meinen Mädchen und Jungen intensive proben. Ein wahrer Genuss”, lobt der Dirigent.

Für Henrike Klein-Petzold von der Offensive und Michael Rottmann von der Bürgerstiftung haben die Vorbereitungen auf den Besuch aus den Niederlanden längst begonnen.

„Wir möchten wie in den vergangenen Jahren alle Musikerinnen und Musiker gerne wieder privat unterbringen”, schildert Klein-Petzold. Und Michael Rottmann ist zuversichtlich, dass das auch klappt: „Immerhin haben wir bereits Gasteltern für 44 von 90 Orchestermitgliedern gefunden.“

Kultureller Austausch

Die Musikerinnen und Musiker sind zwischen 14 und 20 Jahre alt, allesamt Top-Talente, hochmotiviert und voll unbändiger Musizierfreude, teilen die Verantwortlichen des JON mit. Sie seien engagiert, fleißig bei den Proben und würden Grillpartys im Garten lieben. „Wer also noch die Möglichkeit hat, Mädchen oder Jungen für zwei Nächte bei sich unterzubringen, sollte sich mit uns in Verbindung setzen“, erklärt Hallenmanager Rottmann.

Belohnt werden die Gasteltern und die Lengericher Bevölkerung für die Gastfreundschaft mit einem Konzert am 5. August (Sonntag) in der Gempt-Halle. Das findet im Rahmen der Konzertreihe „Summerwinds“ statt, die im Laufe des Sommers in vielen Orten Nordrhein-Westfalens durchgeführt wird. Jurjen Hempel hat dafür folgendes Programm vorgesehen: Spanische Rapsodie von Maurice Ravel, Konzert für Flöte, Oboe und Orchester von Antonia Salieri und Romeo und Julia von Sergej Prokofjev.

Wer Interesse hat, den kulturellen Austausch zu unterstützen und als Gastfamilie Jugendliche bei sich aufnehmen kann, erhält weitere Informationen sowie die Anmeldeunterlagen bei der Bürgerstiftung Gempt, Telefon 05481 / 30 500 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Werbung