16
So, Dez

Vieles zu bieten hat der Lengericher Römermarkt

Der Römermarkt in Lengerich lädt am Sonntag zum gemütlichen Einkaufen und Bummeln ein. Foto: Bettina Stockhausen-Rolek/Archiv

Lengerich

Lengerich (bsr). Bereits zum 25. Mal veranstaltet der Verein Werbegemeinschaft Lengerich e.V. am Sonntag (14. Oktober) den Römermarkt in Lengerich. Los geht‘s um 11 Uhr. Um 13 Uhr öffnen dann die Geschäfte ihre Türen und Tore. Damit beginnt die Zeit des gemütlichen Bummelns und natürlich auch wieder die Jagd nach Schnäppchen und Angeboten.

Damit es auch in diesem Jahr wieder ein rundum gelungener Tag wird, hat die Werbegemeinschaft Lengerich ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Auf dem Rathausplatz und in der Altstadt kommen Gartenliebhaber voll auf ihre Kosten. Hier finden Sie eine große Auswahl an Blumen, Pflanzen, Dekorationen und vieles mehr. Natürlich ist auch GLM Mene­bröker wieder vor Ort und hat eine große Auswahl an Rasenmähern, Motorsägen und diversen anderen Geräten dabei.

Das Deutsche Rote Kreuz bietet neben Kaffee und Kuchen wieder die beliebte Erbsensuppe an. Nutzen Sie den Bummel über den Römermarkt und erfahren Sie bei der Gelegenheit mehr über die Arbeit und Einsatzbereiche des DRK. Der Heimatverein backt erneut seine legendä­ren Reibeplätzchen mit Apfelmus. Diese und viele weitere kulinarische Köstlichkeiten erwarten Sie in der gesam­ten Innenstadt.
Die Heinkelfreunde und die Treckerfreunde Wechte kommen mit ihren Schätzchen gegen 11 Uhr auf den Rathausplatz geknattert. Hier haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich die Fahrzeuge einmal aus der Nähe anzusehen und mit den Besitzern ins Gespräch zu kommen.

Wer gerne einen rundum gelungenen Tag verbringen möchte, der kommt am Sonntag nach Lengerich!

Leckeres Essen und informative Vorführungen

Was wäre der Römermarkt ohne die köstlichen Eiserkuchen, die über offenem Feuer gebacken werden. Ein besonderer Genuss, der einmal mehr für den guten Zweck angeboten wird.
Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren präsentieren sich auf dem Bodelschwinghplatz wieder Aussteller zum Thema Holz. Auch können sich die Besucher wieder auf die Vorführung des etwa 40 Jahre alten Oldtimer-Säge-Spalters freuen. Dieser wird mit einem Traktor betrieben. Immerhin zwölf Meter misst dieses ungewöhnliche Gespann. Während auf der einen Seite mit Hilfe einer Bandsäge das Holz geschnitten wird, kommt auf der anderen Seite der Holzspalter zum Einsatz.

Und wenn der Baum gesägt wurde und die Wurzel partout nicht aus der Erde will? Dann kommt Jürgen Kättker mit seiner Baumstumpffräse zum Einsatz. Auch dies können die Besucher vor Ort in Aktion sehen. Ebenso wie seinen Hub-
steiger.

Zum zweiten Mal dabei ist der Luftssportverein. Er hat einen Segelflieger mit 17 Metern Spannweite dabei und möchte seinen Verein präsentieren und Interessierten den Segelflugsport näherbringen.
Auch die „Rollende Waldschule“ ist dieses Jahr mit von der Partie: Mit dem Lernort Natur bringen Jäger Exponate und Unterrichtsmaterialien rund um das Thema Wildtiere, Jagd und Natur den Besuchern näher.
Der Lengericher Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) erwartet satte und zufriedene Gesichter der Römermarktbesucher. Ab 11.30 Uhr servieren die DRK‘ler wieder ihre traditionelle Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, die vor der Stadtsparkasse aufgebaut wird.

Für die Fans frischgebackener Kuchen bietet der DRK-Ortsverein außerdem wieder ein reichhaltiges Buffet an. Das Backwerk kann entweder mit einer Tasse Kaffee direkt vor Ort verzehrt oder für die heimische Kaffeetafel mitgenommen werden. Der Erlös beider Aktionen fließt wieder in die Arbeit des DRK-Ortsvereins, der unter anderem Sanitätskurse, Blutspende-Aktionen und Sanitätsdienst bei Veranstaltungen organisiert.
Im hinteren Teil der Bahnhofstraße darf wieder nach Herzenslust gefeilscht und gehandelt werden. Die eingekreideten Flächen stehen den Flohmarkthändlern zur Verfügung. Ob Groß oder Klein, jeder darf hier anbieten, was er selbst nicht mehr braucht.

Die Werbegemeinschaft bittet um Verständnis, dass hier nur Hobbyhändler, nicht aber gewerbliche Händler zugelassen werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Ein Standgeld fällt nicht an.

Bei den DRK‘lern gibt‘s wieder deftige Erbsensuppe aus der Gulaschkanone. Foto: DRK


Anzeige