25
Di, Jun

Konzert mit „Tannenduft und Kerzenschein“

Die Sänger des MGV „Heimatklang“ Settel singen am 28. Dezember in der Johanneskirche Stadtfeldmark. Der Erlös geht an den Hospizverein Lengerich e.V. Foto: MGV Heimatklang

Lengerich

Lengerich. Am Freitagabend des 28. Dezember beginnt um 19.30 Uhr in der Johanneskirche Stadtfeldmark das Weihnachtskonzert des MGV „Heimatklang“ Settel mit „Tannenduft und Kerzenschein“. 

Chorleiter Andreas Oeljeklaus möchte mit der Zusammenstellung des Konzertprogramms eine besonders weihnachtlich-festliche Stimmung in die Zuschauerohren und -herzen bringen. „Ein festliches Weihnachtskonzert am 28. Dezember, also nach Weihnachten – passt das überhaupt noch?

Genau darüber haben die Sänger des Männerchores „Heimatklang“ aus Lengerich-Settel bei ihrer Terminwahl auch nachgedacht. „Den Termin haben wir ganz bewusst zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel gewählt“, sagt Vorsitzender Ralf Krumme, denn die Weihnachtszeit des Kirchenjahres beginnt ja offiziell erst am Heiligabend und geht bis zum Epiphanias­tag ins neue Jahr hinein“. Ein weiterer Grund war natürlich die besinnliche und bei vielen Menschen arbeitsfreie Zeit zwischen den Jahren. Nach der Hektik in der Adventszeit, die durch Weihnachtseinkäufe, Weihnachtsmärkte, Weihnachtsfeiern und Vorbereitungen für den Heiligabend geprägt ist, soll das Konzert eine Gelegenheit zum Durchatmen und Genießen bieten. 

Die fünf Blechbläser des Bläserquintetts Bunnen aus Lönigen musizieren seit dreißig Jahren zusammen und werden mit klassischen und modernen Weihnachtsliedern an Flügel- und Tenorhorn, Trompete und Posaune sicher einen musikalischen Glanzpunkt setzen.

Im Mittelpunkt der Heimatklang-Chorproben steht seit Jahresbeginn das Einüben von Weihnachtsliedern. So warten jetzt auf die Konzertbesucher neben den Klassikern „Zu Bethlehem geboren“, „Vom Himmel hoch“ oder dem „Gloria in excelsis deo“ auch moderne Lieder wie „Weihnachtszeit, fröhliche Zeit“, das von Cliff Richard unter dem Titel „Mistletoe and Wine“ gesungen wurde, bis hin zum beswingten Weihnachtsmedley von Götz Alsmann, unter anderem mit „Frosty, dem Schneemann“.

Die einfühlsame Klavierbegleitung der Chorstücke übernimmt in bewährter Manier wieder Chorpianist Marc Rogge. Auch die biblische Weihnachtsgeschichte soll im Programm nicht fehlen. Sie wird pointiert von Walter Heemann vorgetragen.
Im Anschluss laden die Sänger zum gemütlichen Glühwein­umtrunk ins Gemeindehaus ein. Den Konzerterlös möchten die Setteler Sänger nutzen, um einen Teil für die christlich würdevolle Arbeit des Hospizvereins Region Lengerich e.V. zu spenden.

Konzertkarten zum Preis von 10 Euro sind bei Ralf Krumme unter der Rufnummer 05481 / 997083 sowie bei allen Sängern erhältlich. Alle Informationen findet man auch unter www.mgv-settel.de.


Anzeige