22
Fr, Mär

Reger Fahrbetrieb auf 500 Metern Gleis

Der umfangreiche Fahrbetrieb auf der digital gesteuerten Modellbahnanlage, mit mittlerweile rund 500 Metern Gleis auf insgesamt vier Anlagenebenen, zeigt wieder verschiedene Züge fast aller Eisenbahnepochen, von der Dampflok bis zum modernen Reisezug heutiger Tage. Foto: Eisenbahnfreunde Lengerich

Lengerich

Lengerich. Am 30. Dezember (Sonntag) fahren die Modellbahnzüge zum letzten Mal in diesem Jahr. Dann wird von 11 bis 17 Uhr ein umfangreicher Modellbahnfahrbetrieb auf der Vereinsanlage der Eisenbahnfreunde Lengerich e. V. im alten Stellwerk LN an der Lienener Straße durchgeführt.

Das Ende der Arbeiten für die Digitalisierung der Modellbahnanlage ist absehbar. Nur noch wenige Modellbahnweichen, Signale und Streckenabschnitte müssen in das Computersystem des Anlagenbetriebes integriert werden. Zwischenzeitlich wurde die Modellbahnanlage mit einem für Lengerich typischen Landschaftsbild, mit einem Steinbruch für Kalkabbau, ergänzt. Zwischen Steinbruch und Verladestelle erfolgt ein Pendelverkehr eines mit dem Faller Carsystem fahrenden Muldenkippers. Per Knopfdruck beginnt der Kipper seine Fahrt im Steinbruchsgelände.

Im Erdgeschoss des Vereinsheims der Eisenbahnfreunde Lengerich e. V., etwa 200 Meter vom Bahnhof Lengerich entfernt, wird auch wieder für das leibliche Wohl in der Cafeteria gesorgt werden. Parkmöglichkeiten befinden sich direkt auf dem Vereinsgelände – Zufahrt von der Lienener Straße – und am DB Bahnhof.

Der nächste „Tag der offenen Tür“ Feldbahn und Modellbahn wird Pfingsten 2019 in einer großen Jubiläumsveranstaltung durchgeführt. Im kommenden Jahr feiern die Eisenbahnfreunde Lengerich e. V. nämlich ihr 40-jähriges Bestehen. Der Verein wurde am 19. Mai 1979 von 12 Eisenbahn-Enthusiasten gegründet.


Anzeige