22
Fr, Mär

Gemeinsam lernen mit der „vhs.cloud“

Die vhs.cloud bietet gute Möglichkeiten, digitale Lernangebote in der vhs anzubieten. Fotograf: vhs

Lengerich

Lengerich. Digitalisierung – nur wenige andere Worte bestimmen die Bildungslandschaft aktuell so stark wie dieses. Nicht selten ist die Rede von „Digitalisierung der Bildung“. Was bedeutet das für die Bildung der Zukunft?

Wie können Lernende und Pädagogen von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren und an welchen Stellen ist Vorsicht geboten? Jendrik Peters, Fachbereichsleiter „Medien und EDV“ der vhs Lengerich, weiß die Antworten. Fragen nach den Folgen, Chancen und Risiken der Digitalisierung berühren den pädagogischen Alltag von der Schule über die Ausbildung und Hochschule bis hin zur beruflichen Weiterbildung. „Deshalb müssen auch die Volkshochschulen zusehen, Formen der Digitalisierung in ihre Struktur einkehren zu lassen“, so Jendrik Peters.

Der Fachbereichsleiter „Medien und EDV“ ist mit digitalen Medien aufgewachsen, weiß aber, dass es sehr viele Menschen gibt, denen die so genannten digitale Grundbildung fehle. „Da müssen wir als vhs ansetzen und diesen Menschen die Chance geben, sich mit digitalen Medien und Prozessen vertraut zu machen.“

Auf der anderen Seite müssten Weiterbildungseinrichtungen dafür sorgen, dass Online-Lernen nicht mehr nur eine leere Hülle ist, sondern mit Leben und vor allem Angeboten gefüllt wird. Dieser Spagat zwischen den verschiedenen Lerntypen sei herausfordernd, biete jedoch auch viele Chancen.

Anfang des Jahres brachte der Deutsche Volkshochschulverband die vhs.cloud heraus. Eine Plattform, auf der sich Mitarbeitende, Kursleitende und Teilnehmende aller vhs in Deutschland vernetzen können. Zudem biete die Plattform gute Möglichkeiten, sogenannte Blended-Learning-Formate anzubieten.

Dabei handelt es sich um die Kombination aus Präsenzphasen vor Ort und Online-Lernen vom heimischen Rechner aus.  „Wir schauen gerade, wo wir solche Formate punktuell anbieten können.“ Im neuen Semester, das im Januar startet, gebe es bereits Word- und Excel-Grundlagenkurse, bei denen online und vor Ort in der vhs gelernt wird. „Während der Online-Phasen steht der Dozent für Fragen im Forum bereit“, erläutert Jendrik Peters das Grundprinzip. Dazu müssten die Lernenden jedoch eine gute Selbstlernmotivation haben.

Neu im digitalen Angebot der Volkshochschule ist auch die Online-Sprechstunde im Bereich Smartphone. Interessiere können eine Einzelstunde mit dem Dozenten buchen und von Zuhause aus per Rechner oder Tablet daran teilnehmen. „Bildung soll für alle Menschen zugänglich sein.“

Interessiere können sich zu den Geschäftszeiten bei Jendrik Peters melden, Telefon 05481 / 938816 oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Anzeige