22
Mi, Mai

Ein Zeichen setzen für Natur- und Artenschutz

Sven Giegold kommt am 4. Mai nach Lengerich. Foto: Bündnis 90/Die Grünen

Lengerich

Lengerich. Der Waldspaziergang unter dem Motto #teutobleibt bekommt prominente Unterstützung: Am 4. Mai (Samstag) kommt Sven Giegold, Spitzenkandidat für die Europawahl von Bündnis 90/Die Grünen, um 15.30 Uhr nach Lengerich.

Bereits zum dritten Mal rufen die Grünen im Kreis Steinfurt zum Spaziergang am Kalkabbruch auf, um ein Zeichen für den Erhalt des Naturjuwels Teutoburger Wald mit seinen Kalktuffquellen zu setzen. Unterstützt werden sie dabei von der BI Pro Teuto und den Naturschutzverbänden im Kreis Steinfurt.

Schon im Januar wurde Sven Giegold auf den #teutobleibt-Spaziergang aufmerksam, da rund 200 Teilnehmer ein deutliches Zeichen für den Erhalt und gegen die Rodungen gesetzt haben. Jetzt will er sich ein eigenes Bild von der Lage vor Ort machen. Alle interessierten Menschen sind eingeladen, sich dem Protest-Spaziergang anzuschließen und die Gelegenheit zu nutzen, um mit Sven Giegold im Vorfeld der Europawahl ins Gespräch zu kommen.

Aufgrund des zu erwartenden starken Interesses geben die Grünen Lengerich bekannt, dass der Wanderparkplatz am Tag der Aktion für die Allgemeinheit gesperrt wird. Dafür wird ein Shuttleservice per Bus eingerichtet: In der Zeit von 14.30 bis 15.30 Uhr pendeln die Busse zwischen Lengericher Bahnhof, Parkplatz in Hohne (Haltestelle an der Kreuzung Lienener Straße/Sudenfelder Straße) und dem Wanderparkplatz (Veranstaltungsort). Die Rückfahrt findet dann in der Zeit zwischen 17 und 18 Uhr statt. Eine Anreise mit der Bahn ist empfehlenswert.


Anzeige