19
Mi, Jun

Mängel bei der Ledder Feuerwehr

Foto: SPD

Lengerich

Tecklenburg-Ledde. Der stellvertretende Zugführer des Löschzugs Ledde Florian Luchterhand informierte gemeinsam mit Stadtbrandinspektor Thomas Sundermann und den Feuerwehrkameraden Ulrich und Eckhard Keller die SPD-Fraktion über die Probleme des Feuerwehrstandortes Ledde.

Gravierende Mängel sind durch eine Begehung des Arbeitsschutzes deutlich geworden. So gibt es praktisch keine Trennung von Privatkleidung und Arbeitskleidung. Die Duschmöglichkeit der Kameraden ist unzureichend und das Gerätehaus hat für moderne Fahrzeuge eine zu geringe Höhe und zu geringe Breite (3,50 Meter) in den einzelnen Fahrboxen.

Für erste Arbeitsschutzmaßnahmen besteht noch in diesem Jahr dringender Handlungsbedarf. Das nahmen die Fraktionsmitglieder mit. Auch eine mittelfristige Planung zum Standort sollte noch in diesem Jahr politisch diskutiert und entschieden werden. 


Anzeige