19
Do, Sep

Thlokomela begeistert mit afrikanischen Rhythmen

Thlokomela zeigt mit Liedern und Tänzen einen Ausschnitt aus seinem Leben in Namibia – mal voller überbordender Lebenslust, mal besinnlich oder auch traurig. Foto: Veranstalter

Lengerich

Lengerich. Die bereits bekannte namibische Gruppe Thlokomela gibt in Lengerich in verschiedenen Kirchen Konzerte. Der Eintritt ist frei; um eine Spende am Ausgang zugunsten der Tourkosten und der Sozialarbeit der Gruppe in Namibia wird gebeten.

Namibia ist für viele ein Traumziel: die Weite, Fauna und Flora. Namibia kann aber auch ein Albtraum sein: Dürre, hohe Arbeitslosigkeit. Die Gruppe Thlokomela (weitestgehend aus Wind­hoek) kennt beides. Gekonnt verbindet sie die beiden Extreme in ihren Gesängen und Darbietungen: Hoffnung auf eine bessere Welt, Lebensfreude über alles, was trotz Armut erhalten bleibt, wenn Menschen sich gegenseitig Mut zusprechen.

Im Februar 2008 gründete sich diese erfolgreiche Gruppe aus den Wellblechhütten-Siedlungen weitab von den glitzernden Geschäften der Innenstadt. „Thlokomela“ heißt: Pass auf! Nicht nur auf dich selber, sondern auch auf die Menschen in deinem Umfeld. Dort wo sie leben, sind Klein-Kriminalität, Alkoholismus und Drogenkonsum oft der einzig gesehene Ausweg aus der Misere.
Thlokomela geht andere Wege, holt Kinder von der Straße, macht Musik mit ihnen und sogar Hausaufgaben-Betreuung. Mit Unterstützung auch aus dem Tecklenburger Land wurde das Unmögliche möglich: Sie konnten einen Posaunenkreis gründen, der heute bei Gottesdiensten, Hochzeiten und selbst Beerdigungen sehr gefragt ist. Für ihre diesjährige Tour haben sie die Instrumente aber daheim gelassen. Stattdessen bringen sie typische Gesangs- und Tanzdarbietungen aus Namibia mit in den verschiedenen Traditionen der Nama, Damara, Tswana und weiterer Volksgruppen.

In Lengerich gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese besondere Gruppe zu erleben:

• 27. Mai (Montag) um 18 Uhr in der Bodelschwingh-Kirche
• 29. Mai (Mittwoch) um 17.30 Uhr in der Hohner Kirche
• 30. Mai (Donnerstag) um 10 Uhr während des Gottesdienstes in der LWL-Kapelle
• 2. Juni (Sonntag) um 9.30.Uhr während des Gottesdienstes in der Johanneskirche und um 11 Uhr in der Hohner Kirche


Anzeige