19
Mi, Jun

Heute wird der 25. Grüne Pfad eröffnet

In diesem Jahr geht es durch eine abwechslungsreiche Landschaft ohne Steigungen. Foto: Tourist Information

Lengerich

Lienen. Am heutigen Mittwoch (29. Mai) wird der 25. Grüne Pfad in der Gemeinde Lienen eröffnet. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Start ist um 18 Uhr an der freien Waldorfschule (Lührmanns Weg 1). Zur Eröffnung bringen die Jaghornbläser St. Hubertus ein Ständchen.

Zum 25. Mal haben Vereine und Verbände aus Lienen einen Grünen Pfad ausgearbeitet und ausgeschildert. Hier kann man einiges zum Thema: „Unsere Landwirtschaft – wir brauchen sie zum Leben“, erfahren. Eine intakte Kulturlandschaft ist nur möglich mit einer intakten Landwirtschaft, heißt es in einer Pressemitteilung der Tourist Information. 

In diesem Jahr geht es durch eine abwechslungsreiche Landschaft ohne Steigungen, heimatgeschichtlich gibt es viel Interessantes vom Leben an der früheren Grenze zwischen evangelischen und katholischen Landesherren und den Königreichen Hannover und Preußen.

Heute Abend, nach dem Ständchen der Jaghornbläser St. Hubertus, begeben sich die Radler auf einen ausgeschilderten Rundweg durch unsere hiesige Land- und Forstwirtschaft, vorbei an vielen Gersten-, Mais-, Roggen- und Triticalefeldern, vorbei an Kartoffel­äckern, Spargelfeldern, Windrädern und knorrigen alten Eichen, in der aber auch das Wild und die Imkerei ihre Bedeutung haben.

Beteiligte Vereine, Institutionen und Unterstützer sind der Landfrauenverband Lienen-Kattenvenne, der Landwirtschaftliche Ortsverein Lie­nen, der Heimatverein Lienen und Imkerverein Kattenvenne, die Forstbetriebsgemeinschaft, Hegering Lienen, die Jagdhornbläser St. Hubertus, die Tourist-Information Lie­nen, der Raiffeisen Markt Lienen, Quiller Abwassertechnik sowie die Himmelreich GmbH.


Anzeige