14
Mi, Nov

Nervenkitzel, Leckereien, Grusel und vieles mehr!

Das Fahrgeschäft „Break Dance“ darf auf der Kirmes nicht fehlen. Foto: Schulte Renger

Rheine

Rheine. Die Herbstkirmes öffnet in diesem Jahr von Freitag bis Montag (19. bis 22. Oktober) ihre Pforten. Höhenflüge und Fliehkraft, Spaß und Nervenkitzel, Grusel und Tempo – all‘ das, garniert mit Paradiesäpfeln, gerösteten Mandeln, Luftballons und Zuckerwatte wird an diesem langen Wochenende geboten.

Mit vielen Großfahrgeschäften ist die Rheiner Kirmes wieder einmal optimal aufgestellt. Auf rund 30.000 Quadratmetern ist für jedermann etwas dabei. Die grellbunten Beleuchtungen der modernen High-Tech-Fahrgeschäfte tauchen die Rheiner Innenstadt und die zwei Kirmesplätze in ein unbeschreibliches Farben- und Lichtermeer. Rasante Achterbahnen, Break Dance oder Autoscooter, Schießbuden und Kettenkarussell locken die Besucher. Zu den Neuheiten in diesem Jahr zählt der „Wellenflug“ aus Berlin – das einzige Kettenkarussell der Welt mit drehbaren Gondeln.

Das „Geisterdorf“ aus Düsseldorf wird auf einer Strecke von 100 Metern für Grusel-Garantie sorgen. Die Herbstkirmes von oben bewundern? Das „Jupiter-Rad” macht es möglich. Einsteigen und die Fahrt in beeindruckender Höhe von 50 Metern genießen. Wem das noch nicht hoch genug war, der ist im „The Mine Tower“ aus Holland bestens aufgehoben. Dieser Free Fall-Tower ist mit 90 Metern der höchste Turm seiner Art. Wer es etwas ruhiger mag, kann mit einem leckeren Lebkuchenherz um den Hals und dem Liebsten oder der Liebsten einfach nur gemütlich bummeln.

Ein Busshuttle-Service sorgt zwischen den Plätzen und der Innenstadt für Mobilität. Kinder bis zu sechs Jahren fahren kostenfrei. Für Kids im Alter zwischen sechs und 14 Jahren wird ein Fahrgeld von einem Euro erhoben. Fahrgäs­te ab 14 Jahren zahlen 1,50 Euro. Pkw-Parkplätze stehen in der gesamten Stadt ausreichend zur Verfügung.

Die Kirmes ist Freitag und Samstag von 14 bis 1 Uhr, Sonntag von 11 bis 23 Uhr und am Montag von 14 bis 22 Uhr. Freitag ist Familientag mit vergünstigten Preisen! Der verkaufsoffene Sonntag, dieses Jahr am 21. Oktober, hat inzwischen schon Tradition. Von 13 bis 18 Uhr sind alle Geschäfte geöffnet.

Kirmessonntag fahren Stadtbusse im 30 Minuten-Takt

Am verkaufsoffenen Kirmes­sonntag erweitert der Stadtbus sein Angebot. Erstmalig fahren die Busse der Linien C1 bis C12 ab 13.30 Uhr aus den Stadtteilen und letztmalig um 19.15 Uhr ab dem Bus­treff im 30 Minuten-Takt. Neben dem Pendelverkehr kommt es aufgrund der Kirmes für die Stadtbus-Kunden auch zu Änderungen im Linienverkehr. Bis Dienstag (23. Oktober) gegen 14 Uhr können die Haltestellen „Agentur für Arbeit“, „Laugestraße“ und die Haltestelle „Ferdinandstraße“ von der Linie C9 aufgrund der Kirmes nicht bedient werden. Eine Ersatzhaltestelle wird am ehemaligen Arbeitsamt auf der Sprickmannstraße / Ecke Talstraße eingerichtet.

Fahrgäs­te werden gebeten, die Haltestelle „Berufskolleg“ oder die Ersatzhaltestelle zu nutzen. Die Verkehrsunternehmen bitten die Rheiner Bürger, die die Kirmes besuchen wollen, den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen, um den auswärtigen Besuchern der Kirmes zu ermöglichen, einen Parkplatz zu finden.


Anzeige