22
Mo, Jul

„Europa vor Ort“

Auch Frank Sundermann diskutiert mit. Foto: SPD

Rheine

Rheine. Die Europawahl im Mai rückt näher, doch noch immer haben viele Menschen das Gefühl, dass die EU in Brüssel weit weg ist und ihre Entscheidungen sie nicht betrifft.

Daher wird es Zeit, endlich vor Ort zu diskutieren: Wie können die Städte und Gemeinden im Kreis Steinfurt stärker von Europa profitieren? Was kann die Landesregierung besser machen, um europapolitisches Engagement auf lokaler Ebene zu fördern? Wie können Kommunen besser von EU-Fördermitteln, Erfahrungsaustausch und Know-How profitieren?

Aber auch: Wer engagiert sich vor Ort für die europäische Idee und wie können wir die europäische Identität der Menschen in unseren Städten und Gemeinden stärken? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussionsveranstaltung „Europa vor Ort“ am 7. Februar (Donnerstag) von 18 bis 20.30 Uhr im Restaurant „Zum Uhlenhook“, Ohner Damm 13. Teilnehmer sind Jürgen Coße (Vorsitzender der SPD im Kreis Steinfurt und Vizepräsident des Euregio-Rates), Dr. Angelika Kordfelder (Vorsitzende der Europa-Union im Kreis Steinfurt), Frank Sundermann (MdL – Wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion), Rüdiger Weiß (MdL – Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für Europa und Internationales) sowie Tiemo Wölken (SPD-Europaabgeordneter aus Niedersachsen). 

In einer Mischung aus Vorträgen und Diskussion wird es auch darum gehen, wie die Zusammenarbeit zwischen Kommune und EU gestärkt werden kann und welche aktuellen Initiativen derzeit auf Landesebene bestehen. Außerdem werden die Bedeutung und Aktivitäten der Europa-Union im und für den Kreis Steinfurt vorgestellt.


Anzeige