20
Mi, Feb

Musikverein Altenrheine hat Mitglieder geehrt

Sechs langjährige Mitglieder wurden vom Vorsitzenden Klaus Volkmer geehrt. Foto: Musikverein Altenrheine

Rheine

Rheine. Von einem ereignisreichen Jahr 2018 konnte Klaus Volkmer den Mitgliedern des Musikvereins Altenrheine berichten. Die Auftritte waren erfolgreich absolviert worden. „Die Resonanz der Besucher in den beiden voll besetzten Häusern war sehr erfreulich“, bedankte sich Volkmer bei allen Beteiligten.

Mittlerweile umfasse das große Orchester 51 Musiker. Mit den Jungmusikern des Jugendorchesters kommen so 63 Musikbegeisterte zusammen. Damit ist der Verein weiter gewachsen. Sechs Mitglieder wurden für insgesamt 155 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt: Melanie Ebbing (Querflöte) und Michael Kleene (Schlagzeug), die sich jeweils seit 15 Jahren im Musikverein engagieren. Bernhard Kleene (Tenorhorn) ist bereits seit 20 Jahren im Verein aktiv. Klaus und Uli Niehues (Bariton und Trompete) halten dem Verein schon seit 30 Jahren die Treue.

Einen ganz besonderen Applaus erhielt Michael Greiwe (Saxophon), der schon seit beeindruckenden 45 Jahren in Altenrheine musiziert. Neben den Ehrungen standen auch Wahlen an: Einstimmig bestätigt wurden der stellvertretende Vorsitzende Michael Kleene, die erste Kassiererin Nadine Schleck und die stellvertretende Schriftführerin Helena Bülter. Zur Kassenprüferin wurde einstimmig Ruth Gehrmann gewählt, die mit Lutz Vogel die Zahlen prüfen wird. Weitere drei neue Mitglieder wurden willkommen geheißen: Birk Schröder (Trompete), Birte Hofschröer (Waldhorn) und Ruth Winkler (Klarinette). Die Jugendleiterin Heike Rosenboom informierte mit dem Dirigenten Axel Dunker über die Auftritte und Freizeitaktivitäten des Jugendorchesters 2018. Interessierte können immer am Mittwoch um 18.15 Uhr zur Probe des Jugendorchesters in das Lambertihaus kommen. Zum Schluss wies der Vorsitzende auf Auftritte 2019 und die laufende Crowdfundig-Aktion zur Anschaffung neuer Krawatten bei der VR-Bank hin. Mitglieder und Freunde der Musik sollten dies mit einer Spende unterstützen auf www.vrst.viele-schaffen-mehr.de.


Anzeige