22
Mi, Mai

Poetry Salon Gut + Böse im Festsaal des Klosters

Rita Apel war ihr ganzes Berufsleben lang Lehrerin – als „ergraute Dame“ zeigte sie es aber schon so manchem jungen „Slammer-Volk“. Foto: Renate Ginka

Rheine

Rheine. Der beliebte Poetry Salon „Gut + Böse“ im Kloster Bentlage ist inzwischen eine feste Größe im Literaturprogramm der Stadt Rheine. Am Donnerstag (7. März) ist ab 19.30 Uhr auf Einladung des Klosters und der Europäischen Märchengesellschaft die Bremerin Rita Apel zu Gast im bewährten Team von Andreas Weber, Poet und Kopf des Tatwort-Slams in Münster,

und Achim Leufker, Speer- oder vielmehr Federspitze der Slampoeten im Kreis Steinfurt.

Rita Apel (Jahrgang 1953) war bis 2016 Grundschullehrerin, aber schon seit 2003 slammt sie im Lagerhaus Bremen; in letzter Zeit auch sehr erfolgreich an anderen Orten. 2014 siegte sie bei den Landesmeisterschaften für Bremen und Niedersachsen im Poetry Slam, im Jahre 2015 wurde sie Zweite. 2018 kam sie bei den deutschsprachigen Meisterschaften bis ins Halbfinale. Ihre Texte sind oft lustig, aber auch nachdenklich bis kritisch und verarbeiten den ganz normalen Wahnsinn aus ihrem Berufs- und Alltagsleben.

Als Special Guest wird Axel Engels aus Emsdetten den Abend themengerecht märchenhaft am Klavier begleiten. Aber bevor es richtig losgeht, hat die Märchenbib­liothek zur Einstimmung bis zum Veranstaltungsbeginn geöffnet. Danach verwandelt sich der gediegene Festsaal in einen literarischen Salon, in dem es allerhand zu hören gibt:

urkomisch und bitterernst, skurril und nachdenklich, aber vor allem gut und böse. Dazu gibt es Kuchen und Wein.

Ab 18.45 Uhr verkehrt ein Pendelbus zwischen dem Parkplatz Saline Gottesgabe und dem Kloster. Tickets sind im VVK zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) beim Kloster Bentlage, in der Stadtbibliothek Rheine und an allen Eventim-VVK-Stellen erhältlich (bei Eventim plus Gebühren). Weitere Informationen gibt es unter www.kloster-bentlage.de  oder unter 05971 / 918468.


Anzeige