21
So, Jul

Gemeinsam für Umwelt und Klimaschutz

Dr. Peter Lüttmann und Benedikt Karrasch mit der Klimabotschafterplakette. Foto: Stadtpressestelle Rheine

Rheine

Rheine. Der Bereich Umwelt und Klimaschutz der Stadt Rheine und die Berufsfachschule für Umweltschutztechnik des Berufskollegs Rheine des Kreises Steinfurt wollen ihre Zusammenarbeit erweitern und zukünftig enger zusammenarbeiten.

Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann und der Schulleiter des Berufskollegs, Oberstudiendirektor Benedikt Karrasch, haben jetzt eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Diese Vereinbarung sieht eine Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen vor. So wollen Stadt und Berufskolleg gemeinsam die Renaturierung von Bächen und Flüssen begleiten. Dabei wird die Stadt Rheine die Wasserrahmenrichtlinie umsetzen und das Berufskolleg wird ökologische Untersuchungen der entsprechenden Teilabschnitte vornehmen. Erstes gemeinsames Projekt wird die Begleitung der Renaturierung des Randelbachs ab August dieses Jahres sein.

Des Weiteren soll das Berufskolleg die Lärmaktionsplanung der Stadt Rheine unterstützen: Im Rahmen dieser Lärmaktionsplanung berechnet die Stadt Lärmemissionen im Stadtgebiet und entwickelt entsprechende Maßnahmen zum Lärmschutz. Das Berufskolleg kann hier mit Messgeräten direkt vor Ort Schalldruckmessungen durchführen. Die Ergebnisse liefern einen ersten Eindruck zur tatsächlichen Lärmemission.

Das Berufskolleg Rheine verfügt außerdem über so genannte „senseBoxen“ Messboxen, die automatisiert Umweltdaten erfassen. Diese sollen auf Gebäuden der Stadt aufgestellt werden, um so Messwerte für das Stadtgebiet zu erhalten. Die Auswertung und Betreuung der Messboxen soll von den Schülern des Berufskollegs vorgenommen werden.

Darüber hinaus wird die Stadtverwaltung die Praktika der Schüler inhaltlich möglichst optimal mit den Lehrkräften des Berufskollegs abstimmen, sodass die Praktika noch besser den Inhalten der Ausbildung zum Umweltschutztechnischen Assistenten entsprechen.

„Ich freue mich, dass Stadtverwaltung und Berufskolleg einander in ihrer Arbeit künftig noch mehr unterstützen“, sagte Bürgermeister Dr. Lüttmann. „Das ist auf jeden Fall eine Win-win-Situation!“
Auch Schuldirektor Karrasch begrüßte die Kooperation mit dem Schwerpunkt Umwelt und Klimaschutz ausdrücklich: „Das Format passt sehr gut in die heutige Zeit und zur heutigen Diskussion.“
Nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung überreichte Dr. Lüttmann Schulleiter Karrasch noch die Klimabotschafterplakette der Stadt Rheine, die in der Schule einen prominenten Platz finden soll.


Anzeige