19
Do, Sep

1.900 Euro für die Clowns

Das Bild zeigt (v.l.) „Mimi“, Miriam Gehrmann und „Friedrich“. Foto: Eva Konermann

Rheine

Rheine. Ein Paar wird 50 Jahre alt – zusammen 100. Ein Grund, einmal ordentlich zu feiern. Das Besondere: Die Gäste kommen aus ganz Europa. Und das Tolle: Statt Geschenke mitzubringen, spenden alle an die Klinikclowns im Kreis Steinfurt. 1.900 Euro kommen so zusammen.

Thomas Gehrmann kommt gebürtig aus Rheine. Seine Familie ist hier fest verwurzelt. Seine Frau Miriam kommt aus der Düsseldorfer Ecke. Kennengelernt hatten sie sich in Münster beim Studium. Die beiden sind so richtige Europäer: „Durch Europa ziehen wir schon seit 1999 – zunächst Malta und dann England“, erzählt Miriam Gehrmann. So ein Leben hat Folgen: „Da wir viel herumgezogen sind, sind unsere Freunde alle sehr verteilt. Ich wollte aber meinen 50. nicht einfach so verstreichen lassen. Da kam die Idee auf, in Rheine mit alten Freunden und Familie zu feiern. Eine schöne Gelegenheit, Freundschaften wieder aufzufrischen. Was auch sehr gut gelungen ist. Es haben sich wieder Gruppen zusammengefunden, die sich schon ewig aus den Augen verloren hatten.“

Eine gute Gelegenheit, sich für das Fest des „Jahrhunderts“ etwas ganz Besonderes auszudenken: „Unser Fest stand nicht nur unter dem Motto der 100, sondern auch unter dem Motto ‚England‘. Ein wenig Kulturaustausch sozusagen. Und unsere gut 100 Gäste hatten sich auch alle recht einfallsreich verkleidet.“ Und wie kam es dann zu der Spende? „In England sind Spendenaktionen sehr verbreitet – privat und institutionell“, so Miriam Gehrmann. „Zudem sind wir im Rotary Club aktiv.“

Das freute die Klinikclowns natürlich, denn ihnen kommt das Geld nun zugute. Warum? „Thomas hatte vor zwei Jahren mit Dr. Eggersmann vom Mathias-Spital Rheine zu tun. Dr. Eggersmann hat dann die Klinikclowns vorgeschlagen. Wir fanden diese Idee sehr gut“, so Miriam Gehrmann.


Anzeige