19
Do, Sep

Über 1.000 Flohmarkt-Händler in der Innenstadt

Auch die beiden Uferseiten der Ems werden von zahlreichen Händler und Besuchern in Beschlag genommen. Foto: RTV

Rheine

Rheine. Am Samstag (24. August) findet in der Rheiner Innenstadt wieder der größte Kinderflohmarkt Deutschlands statt. Über 1.000 kleine und große Flohmarkthändler bieten ihre Waren an.

Die gesamte Fußgängerzone ist mit Verkaufsständen belegt, ebenso die Uferseiten der Ems im Bereich der Innenstadt. Eine Ausnahme bilden der Borneplatz, der wegen des Wochenmarktes von Flohmarktständen frei bleibt, und der Marktplatz aufgrund der Baumaßnahme. Auf der Marktstraße und auf dem Thie befinden sich ebenfalls Standplätze. Der Verein „Rheine, Tourismus, Veranstaltungen“ bittet wieder die Einzelhändler in der Innenstadt, sich mit den teilweise beengten Platzverhältnissen zu arrangieren und dankt für das Verständnis. Das Großereignis ist zur Kultveranstaltung avanciert.

Für viele Besucher aus dem Münsterland, den Niederlanden und dem Ruhrgebiet ist der Termin fester Bestandteil des Jahres. Beginn des Flohmarktes, der mehrere Tausend Besucher anlockt, ist um 6 Uhr. Die Ordner sind ab 4 Uhr im Einsatz, um alle Standplätze auf den Straßen einzuzeichnen. Profis können am Timmerman­ufer ab der Nepomukbrücke in Richtung Ludgeribrücke ohne Anmeldung ab 4.30 Uhr einen Platz bekommen. Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten, auch wenn Standortverschiebungen notwendig sein sollten!

Die Verkehrsgesellschaft wird die Parkhäuser Am Bahnhof, Zentrum und Stadthalle durchgehend öffnen. Der Parkplatz Auf dem Thie ist bis Sonntagmorgen 3 Uhr geöffnet. Weiterhin ist die Stellplatzanlage Rathaus-Zentrum von 5.30 bis 18.30 Uhr und der Parkplatz Klostergarten ab 5 bis 19 Uhr geöffnet.

Falschparker am Busbahnhof werden mit Einsetzen des Stadtlinienverkehrs abgeschleppt. Das gilt ebenso für gesperrte Flächen und in der gesamten Innenstadt auf den gekennzeichneten Plätzen.


Anzeige