16
Sa, Nov

Nikolaus legt in Rodde an

Der Nikolaus erreicht den Ort Rodde über den Dortmund-Ems-Kanal. Er legt am 30. November mit dem Schiff an der Schleuse Rodde an. Foto: Tappe

Rheine

Rodde. Wie in jedem Jahr legt auch 2019 der Nikolaus traditionell mit dem Schiff an der Rodder Schleuse an. Das Schiff erreicht den Ort am 30. November (Samstag) um 14.30 Uhr. Anschließend begleitet das Blasorchester Rodde den Nikolauszug zur St. Josef-Kirche.

Das „Orgateam Nikolaus“ bedankt sich auf diesem Weg stellvertretend für alle Rodder Vereine beim 83-jährigen Kutscher Josef Reeker, der aus Altersgründen in seinen wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Viele Kinder hat er über Jahre glücklich gemacht, wenn sie den Nikolaus vorne auf seinem Kutschbock begleiten durften. 

Der Verkauf der begehrten Karten für die Nikolaustüten findet in der Zeit vom kommenden Mittwoch (13. November) bis zum 23. November statt. Auch dieses Jahr gestalten die Nachwuchsbläser des Blasorchesters Rodde die Nikolausfeier, die Bläserbande unter der Leitung von Anna-Lena Brinker spielt einige Stücke aus ihrem Repertoire. Nachdem die Blockflötenkinder im letzten Jahr pausiert haben werden sie in diesem Jahr mit ihrer Leiterin Corina Wullkotte ein paar Stücke präsentieren. Außerdem erfreut es den Nikolaus, gespielt von Leo Rosenboom, besonders, wenn sich Kinder durch einen Beitrag in Form von Gedichten oder anderen Aktivitäten an der Feier beteiligen. Hierzu dürfen Eltern ihre Kinder herzlich gerne anmelden. Am Ende der stimmungsvollen Feier, werden die begehrten Tüten und der beliebte Stutenkerl vom heiligen Mann und Knecht Ruprecht höchstpersönlich an die Kinder verteilt.

Seit vielen Jahren bereitet das Orgateam, in Vertretung der Rodder Vereine, nun schon die Nikolausfeier vor. „Jetzt ist es aber an der Zeit, aufzuhören“, teilt Norbert Wullkotte mit. „Unsere Kindersind schon lange nicht mehr dabei und die Feier benötigt frischen Wind“, meint auch Stefan Gude. „Aus diesem Grund suchen wir für das kommende Jahr 2020 ein neues Team“, so Hubert Glöwing. „Keine Angst! Wir werden niemanden im Regen stehen lassen und das neue Orgateam im kommenden Jahr selbstverständlich noch begleiten!“, ergänzt Heike Vienerius, die sich hiermit auch noch einmal bei Meike Pruhs für die Unterstützung im letzten Jahr bedankt. 

Tickets für die Nikolaustüte und den Stutenkerl kosten 3,50 Euro. Es gibt sie in der Kindertageseinrichtung St. Joseph, Malterstraße, und bei Familie Vienerius in der Fernrodder Straße 18.


Anzeige