Tweed Ride findet statt

Stilvoll geht‘s zu beim Tweed Ride. Foto: Veranstalter

Rheine

Rheine. Nachdem der ursprüngliche Termin im Mai ausfallen musste, wird nun am 4. Oktober (Sonntag) der fünfte Rheiner Tweed Ride stattfinden.

Beim Tweed Ride wird gemütlich geradelt, pausiert, Landschaft, Kultur, Essen und Trinken genossen. Dazu sind die Teilnehmer, angelehnt an die „Golden Twenties“ Großbritanniens, traditionell und klassisch gekleidet. „Tweed“ ist nicht verbindlich, je nach Wetterlage kommen die unterschiedlichsten Kleidungsstücke und -stile in Frage. Denn: Egal, ob Sonne, Wind oder Regen, gefahren wird immer, very British. Ebenso sind alte und historische Fahrräder gerne gesehen, aber das klassische Hollandrad erfüllt die Ansprüche auch.

Das Programm wurde gegenüber den früheren Jahren an die aktuellen Bestimmungen angepasst: Die Personenzahl ist auf 40 beschränkt. Startend am Salzsiedehaus, radeln die Teilnehmer auf dem Emsradweg zur Fachwerkhofanlage Pöpping, wo Amalia und Heinz Pöpping die Besucher zu einer zünftigen Teepause empfangen. Diese findet unter freiem Himmel statt, bei Regen stünde dort aber auch ein ausreichend großer Raum zur Verfügung. In der Pause winken auch Preise: die bestgekleidete Dame und der bestgekleidete Gentleman werden ebenso prämiert wie das älteste Fahrrad. Organisiert wird die Ausfahrt von der Kulturellen Begegnungsstätte Kloster Bentlage, unterstützt vom Rheiner Fahrrad-Unternehmen Green‘s, das traditionell aus diesem Anlass eine großzügige Summe zugunsten der Kinderkrebshilfe spenden wird. Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung sind im Internet unter www.tweedride-rheine.de zu finden.


Anzeige