22
Di, Mai

Perlen der Musik

Rheine

Unter der Überschrift „Perlen der Musik“ lädt das Kammerorchester Rheine am Freitag (24. April) zu einem außergewöhnlichen Chor- und Orchesterkonzert ein. Eröffnet wird die Darbietung mit dem bekannten Konzert für Blockflöte und Streichorchester in g-moll von Antonio Vivaldi.

Cornelia Klönne, die vielen bekannt ist als Lehrerin an der städtischen Musikschule Rheine, spielt die virtuose Solo-Blockflöte. Im nächsten Teil stehen a-cappella-Werke für Frauenchor auf dem Programm: zunächst je eine spätromantische Gedichtvertonung von Alexis Holländer beziehungsweise von Josef Gabriel Rheinberger; dann folgt eine Psalmvertonung von Avo Pärt aus dem Jahre 2002.

Interpretiert werden diese Stücke vom Frauenchor „Cantemus“ aus Emsdetten unter der Leitung von Dirk von der Ehe. Der überregional bekannte Chor „Cantemus“ ist auch in Rheine nicht unbekannt. Es folgt die Serenade für Streichorchester in e-moll von Edward Elgar. Das Kammerorchester Rheine, das in den letzten Jahren immer wieder durch kleine Konzerte das Musikleben der Stadt Rheine bereichert hat, wird dabei geleitet von Raija-Liisa von der Ehe. Der letzte Teil des Konzertes ist Johannes Brahms gewidmet, zunächst mit zwei A-Cappella-Chorsätzen aus dem geistlichen Chorsätzen. Den Abschluss dieses Konzertes bildet zusammen mit dem Kammerorchester Rheine das „Ave Maria“. Das Konzert findet statt in der Kirche St. Dionysius am Marktplatz in Rheine.

Eintrittskarten für dieses Konzert sind zum Preis von 5 Euro (ermäßigt 1 Euro) an der Abendkasse erhältlich.

Werbung