Foto: Onkel Uli

Rheine. „Onkel Uli“, eine Band, die sich über den Corona-Lockdown in Rheine gefunden hat, hat mit ihrem Song „Mädchen aus Rheine“ einen kleinen YouTube-Hit gelandet: Fast 4.000 mal wurde das Video nur in den ersten drei Tagen bereits angeklickt. Wohl hauptsächlich von Rheines Bevölkerung, denn im Video sind neben der Band auch viele bekannte Orte und Wahrzeichen aus Rheine zu sehen.

Weiterlesen ...

Logo: St. Dionysius

Rheine. Nach einem verheißungsvollen Start mit der neuen Gottesdienstreihe „eXtra-Zeit mit Gott“ im Gertrudenstift Mitte Februar, ging aufgrund des Lockdowns auch hier nichts weiter. „Wir möchten Gott auf neuen Wegen suchen, uns ihm zuwenden und uns von ihm nähren lassen, immer gekoppelt mit Impulsen aus der Bibel und persönlichen Erfahrungen“, beschrieb damals eine Teilnehmerin das neue Gottesdienstangebot.

Weiterlesen ...

Foto: Literarische Bühne

Rheine. Zum elften Male bringt in diesen Tagen die Literarische Bühne Rheine ihren großformatigen Jah-reskalender heraus, eine liebevoll zusammengestellte Sammlung von stimmungsvollen Fotomotiven aus Rheine und der unmittelbar umgebenden Region.

Weiterlesen ...

Foto: Grüne

Rheine. Birgit Neyer, Landratskandidatin der Grünen, informierte sich bei den Wirten am Marktplatz über deren Lage in der Pandemie. Begleitet wurde sie von Albrecht Fleischer, ehemaliger Wirt des Cafés Central, und weiteren Grünen aus Rheine.

Weiterlesen ...

Foto: Veranstalter

Rheine. Hinter dem Künstlernamen Zain Landozz steckt der aus Togo stammende Kunstmaler, Singer und Songwriter Esso Aguissinini. Seine Songs singt er in seiner Muttersprache Tem sowie auf Englisch, Französisch und gelegentlich auch auf Deutsch.

Weiterlesen ...

Foto: Bezirksregierung

Rheine. Regierungspräsidentin Dorothee Feller eröffnete gemeinsam mit mehreren Rednern am 18. August die Ausstellung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge – „Europa, der Krieg und ich“ – im TaT-Themenpark in Rheine.

Weiterlesen ...

Foto: Tillmann

Dreierwalde. Die Bezirksregierung Münster beabsichtigt, das im Kreis Steinfurt liegende Gebiet „Flugplatz Hopsten-Dreierwalde“ als Naturschutzgebiet auszuweisen. Das Gebiet „Flugplatz Hopsten-Dreierwalde“ ist ein etwa 206 Hektar großer Teilbereich des ehemaligen militärischen Flugplatzes Hopsten – östlich des Hörsteler Ortsteils Dreierwalde und der Gemeinde Hopsten.

Weiterlesen ...

Foto: SPD

Rheine. „Die Entwicklung von Elte ist wichtig für Rheine!“, sagte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Rheine Stefan Kutheus, als er sich gemeinsam mit dem Ratskandidaten für den Wahlbezirk Elte/Gellendorf-Süd, Maximilian Ostermann, vor Ort informierte.

Weiterlesen ...

Foto: Städtische Museen Rheine

Rheine. Die Ausstellung „Bürgersinn und Seelenheil“ zum 500-jährigen Kirchenjubiläum in Rheine wird eröffnet! Besucher sind dazu ab dem 30. August (Sonntag) im Falkenhof-Museum Rheine herzlich willkommen. Sie werden dann in die Zeit vor über 500 Jahren eintauchen, als die Bürger von Rheine über mehrere Generationen den Bau der gotischen Pfarrkirche St. Dionysius am Marktplatz zielstrebig verfolgt haben.

Weiterlesen ...

Foto: Caritas Rheine

Rheine (cpr). Nun ist es bunt auf dem Spielplatz am Hadubrandweg im Schotthock: Sechs Jugendliche haben gemeinsam mit Graffitisprayer Chris Helmig und den Mitarbeiterinnen des Projektes „Zusammen im Quartier“ des Caritasverbandes Rheine e.V. die Betonwand verschönert.

Weiterlesen ...

Foto: Stadtpressestelle Rheine

Rheine. Bereits seit 15 Jahren vermittelt die Stadt Rheine über die Freiwilligenbörse der Fachstelle Bürgerengagement zwischen Menschen, die sich engagieren möchten, sowie gemeinnützigen Einrichtungen, Organisationen und Vereinen, die Ehrenamtliche suchen.

Weiterlesen ...

Foto: Jfd Rheine

Rheine. Wie in jedem Jahr hatten die Kolleginnen der Jfd-Bildungsstätte das neue Programmjahr geplant. Ob und wie eine Durchführung möglich sein würde, war während der Planung im Lockdown in Rheine nicht absehbar. Vor den Ferien wurde eine neue Normalität im Miteinander auf Abstand und bei der Umsetzung von Bildungsangeboten gelebt.

Weiterlesen ...

Foto: Stadtpressestelle Rheine

Rheine. Normalerweise bekommen Geburtstagskinder etwas geschenkt. Gerd Cosse machte es anders: Zu seinem 70. Geburtstag schenkte er der Stadt seine umfangreiche Sammlung zur Kulturentwicklung der Emsstadt. Zahllose Fotos, Dokumente und Veröffentlichungen sollen so allen interessierten Bürgern zur Verfügung stehen.

Weiterlesen ...

Foto: Caritas

Rheine. „Mit der SRE durch Raum und Zeit“ – so lautete das diesjährige Motto der inklusiven Stadtranderholung der Jugendberatungsstelle und der Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung der Caritas Rheine.

Weiterlesen ...

Weitere Beiträge ...


Anzeige