18
Mo, Jun

Es war einmal…

Ulrike Wißmann und Manfred Wunder garantieren für einen faszinierenden Abend. Foto: privat

Steinfurt

Steinfurt. Mit „Märchen für Erwachsene“ möchten die Erfinder der „Stuhl-Tour – Leben in leeren Läden“ ihr Publikum in Borghorst am Freitag (23. Februar) ab 19.30 Uhr erfreuen.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, doch Märchen wurden ursprünglich nicht erzählt, um Kindern das Einschlafen zu versüßen. Adressaten vieler mündlich überlieferter Geschichten waren Erwachsene und darin ging’s manchmal ganz schön derb‘ zu. Doch keine Angst, keiner braucht sich im ehemaligen Ladenlokal Minnebusch an der Lechtestraße 23 die Ohren zuzuhalten. Es verspricht ein spannender, kurzweiliger Abend zu werden.

Ulrike Wißmann aus Altenberge hat viele Begabungen, eine davon ist das Erzählen. Wohl gemerkt, sie erzählt, sie liest nicht ab und dass ist ein himmelweiter Unterschied. „Die Bandbreite von Volksmärchen ist riesengroß“, sagt die Diplom-Sozialpädagogin, „jeder malt sich aus dem Gehörten im Kopf eigene Bilder.“ Die Zuhörer werden dabei in fremde Länder wie China, Irland oder auch Marokko entführt und dürfen staunen. „Wir begegnen klugen, listigen Frauen ebenso wie auch scharf denkenden Männern“; sagt sie, deren Erzählungen Lebensweisheiten weitergeben und zum Nachdenken anregen. Über die Märchenwelt, aus der sie dem Publikum Kostproben vermittelt, lässt sich endlos nachdenken, langweilig wird es nie.

Musikalische bereichert der ambitionierte Hobby-Musiker Manfred Wunder das fantasiereiche Szenario. Er versteht sich mit seiner Gitarre auf eine große Bandbreite musikalischer Leckerbissen. Sie reichen von irischer Folk­lore über Klassik bis hin zu Perlen der Popmusik.

Inge und Helmut Blees, Michael und Ulrike Siefke sowie Vera und Brian Rennie laden als Veranstalter herzlich ein. Bitte auf keinen Fall vergessen: Jeder bringt seine eigene Sitzgelegenheit mit. Der Eintritt ist frei.

Werbung

 

 

Aktuelle Prospekte