23
Sa, Jun

Instrumente für Eritrea

Das Bild zeigt die ehemalige UN-Repräsentantin für Eritrea, Dr. Christine Umutoni, und Ulrich Coppel. Foto: privat

Steinfurt

Ochtrup / Neuenkirchen / Wettringen / Metelen. Dozent Ulrich Coppel ist seit vielen Jahren als Gitarrenlehrer im Musikschulzweckverband tätig. Zudem ist er unter anderem ehrenamtlicher stellvertretender Vorstand der Deutsch-Eritreischen Gesellschaft (DEG).

Diese hat die Förderung des politischen und kulturellen Dialoges mit dem Land in Ostafrika zum Zweck. Derzeit beschäftigt sich die DEG mit dem Auf- und Ausbau einer Musikschule in der Hauptstadt Asmara. Um dort Schüler mit qualifiziertem Musikunterricht versorgen zu können, wird eine große Anzahl an Musikinstrumenten benötigt.

„Wer kann sich vorstellen, gute, nicht mehr benötigte Instrumente zu spenden?“, fragt Coppel, der Anfang März wieder nach Eritrea reisen wird. „Wir benötigen alles – von der Blockflöte bis zum Kontrabass, vom Klavier bis zum Schlagwerk, vom Orff-Instrumentarium bis zur Hammondorgel.“ 

In Asmara gibt es drei Musikschulen, sowohl in kirchlicher als auch in freier Trägerschaft. „Ich habe diese drei Musikschulen mit der Gattin des deutschen Botschafters zusammen besucht. Keines der dort vorhandenen Instrumente ist nach unserem Verständnis brauchbar oder auch nur spielbereit.“

So haben Gitarren teilweise nicht mehr als drei Saiten. An allen Saxophonen sind Klappen defekt und für viele Streichinstrumente fehlen Bögen. In einer Musikschule stand in den Unterrichtsräumen gar kniehohes Gras. Derzeit knüpfen Coppel und weitere Engagierte Kontakte, um den eritreischen Dozenten vor Ort Fortbildungen und Coaching zu ermöglichen.

Und auch schon ein echtes Vorzeigeprojekt ist entstanden: Ein hochbegabter eritreischer Musikschüler absolviert derzeit ein einjähriges Stipendium an der Musikhochschule in Münster im Fach Klavier.
„Der Musikschulzweckverband unterstützt Ulrich Coppel in seinem Anliegen herzlich gerne“, teilte der Leiter Andreas Hermjakob mit. „Wer helfen möchte, kann gern Instrumente und Zubehör in der Musikschule, Villa Winkel, Winkelstraße 1, bis kommenden Freitag (2. März) abgeben“, heißt es von Seiten der Musikschule.

Bei Fragen steht Ulrich Coppel unter 0157 / 78093947 oder unter ulrich.coppel@deutsch-eritreische-gesellschaft gern zur Verfügung.

Hier können auch Fragen und Übergabemöglichkeiten für weitere, dringend benötigte Dinge wie Laptops, Handys, Computer (ab Windows 7), TFT-Bildschirme und Werkzeug für eine Berufsschule in der Hafenstadt Massawa geklärt werden.

Werbung