20
Sa, Okt

Auf ins BagnoMare!

Rolf Echelmeyer, Stadtwerke- und StEIn-Chef, ist mächtig stolz auf das „BagnoMare“ – das Freibad in Steinfurt. Am Samstag wird die Eröffnung gefeiert.Foto: Simone Friedrichs

Steinfurt

Steinfurt (sf). Am kommenden Samstag (19. Mai) wird um 11 Uhr das „BagnoMare“ eröffnet, ziemlich genau 13 Monate, nachdem beim ersten Arbeitseinsatz die Pflasterstung aufgenommen und fachgerecht eingelagert wurden.

„Es gab viele Zweifler, aber wir haben es geschafft“, betont Rolf Echelmeyer. „Das Konzept ist einzigartig in vielerlei Hinsicht: Das Engagement der vielen freiwilligen Helfer, die finanzielle Unterstützung der Sponsoren und sogar der neue Beckenkopf sind beispielhaft.“

Es sei viel gerechnet worden im Vorfeld der Entscheidung, es gab Angebote und Entwürfe. „Eine Schließung hätte für den Bäderbetrieb keine große finanzielle Einsparung ergeben. Bäder sind nun mal für die Kommunen ein Verlustgeschäft und da ist der Steinfurter Bäderbetrieb sogar der günstigste in NRW“, erklärt Echelmeyer.

Mit unzähligen Arbeitseinsätzen, federführend organisiert vom Förderverein zur Erhaltung der Steinfurter Bäder, konnte der Kostenaufwand beispielhaft gering gehalten werden. „Fast jeden Samstag hatten wir motivierte Leute hier“, betont auch Jürgen Buskamp vom Förderverein, der am Montagabend noch mit Farbe und Pinsel auf dem Gerüst stand. Rund ein Drittel der gesamten Leistungen – auch finanziell – konnten tatsächlich vom Förderverein gestemmt werden.
„Was wir jetzt hier haben, ist das Steinfurter Freibad. Hier haben beide Stadtteile mit angepackt, sogar fast noch mehr Borghorster als Burgsteinfurter“, so der Stadtwerke-Chef.

Besipielhaft sei auch der neue Beckenkopf: „Der alte ist von den freiwilligen Helfern so weit abgemeißelt worden wie nötig. Wie bei einem kariösen Zahn. Dann hat die Fachfirma den Edelstahl-Beckenkopf aufgesetzt wie eine Krone.“ Aber auch alle anderen Arbeit, von denen so gar nichts mehr zu erkennen ist, seien nur mit den vielen ehrenamtlichen Arbeitstunden zu realisieren gewesen. „Die komplette technische Peripherie ist erneuert worden und liegt jetzt wieder unter der Pflasterung.“

Sommer-Pool-Party im Steinfurter Freibad

Nun erstrahlt das „BagnoMare“ in neuem Glanz, mit neuen Startblöcken, neuem Beachvolleyball-Feld, neuem Kinder-Planschbecken mit toller Burg, neuer Technik und eben wie gehabt mit einem 50 Meter-Wettkampfbecken: „Das ist eine für die ganze Region und für Steinfurt wichtige Sportstätte, das darf man nicht unterschätzen“, sagt Rolf Echelmeyer. Im zweiten Sanierungsgang wird übrigens noch der Kiosk saniert und der Wärmebereich mit barrierefreiem Zugang – natürlich größtenteils in Eigenleistung.

„Auch hier haben sich schon Sponsoren gefunden. Das ist wie ein Domino-Effekt: Die Helfer sehen überall noch Baustellen und schon kümmert sich wieder jemand.“

Am Samstag um 11 Uhr gibt es von offizieller Seite Grußworte und natürlich viel Lob und Dank. Flankiert wird die Eröffnung von Gymastik-Vorführungen, auch ein Blas­orchester wird aufspielen. Dann heißt es ab etwa 13 Uhr „LOS!“ und alle Gäste dürfen ins wunderbare Becken eintauchen und nach Herzenslust schwimmen – und feiern. Denn dann steigt auch die große Sommer Pool Party mit dem DJ-Team Zephyrus.

Außerdem können die Badegäste das separate Babybecken, den großen Kindermatschsandkasten, den großzügiger Kinderspielplatz, die Kneippecke, den Sinnespfad, die Großrutsche, die Sprungbretter, Strandkörbe, die wunderschöne große ruhige Liegewiese und kostenloses W-Lan nutzen.

Beate Wilken wird natürlich mit Fritten und Grillwurst die Gäste verwöhnen, Kaffee und Kuchen gibt es auch.

Um 17 Uhr präsentiert Dörte Michels mit dem Turnerbund noch ein Intermezzo und dann kann der lauschige Sommerabend im BagnoMare gesellig ausklingen.
Das Kombibad in Borghorst bleibt am Samstag geschlossen.

Noch funkelt die glatte Wasserfläche jungfräulich in der Sonne. Das wird sich am Samstag ändern.  Foto: sf


Anzeige

Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar