14
Fr, Dez

Steinfurt, B54, Fahrbahnsanierungen, zahlreiche Verkehrsverstöße durch Kraftfahrzeugführer

Foto: wirin

Steinfurt

Steinfurt (ots) - Als "haarsträubend" bezeichneten eingesetzte Polizeibeamte ihre Beobachtungen auf der Bundesstraße 54. Die Beamten waren im Bereich von Altenberge und Nordwalde eingesetzt und überwachten das Verhalten der Verkehrsteilnehmer anlässlich der umfangreichen Fahrbahnsanierungen und den damit eingerichteten Umleitungen.

Innerhalb von 90 Minuten wurden 20 Kraftfahrzeugführer dabei beobachtet, wie sie auf der Kraftfahrstraße wendeten, um schneller den betroffenen Bereich verlassen zu können. Selbst ein LKW-Fahrer aus dem Ausland wendete mit seinem 40 Tonnen schweren Fahrzeug auf der Fahrbahn.

Das ein derartiges Verkehrsverhalten höchst gefährlich ist, bedarf keiner weiteren Erläuterung. Die Polizeibeamten eröffneten in allen Fällen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Entgegen der bisherigen Veröffentlichung ist für derartige Fälle ein Bußgeld von 200 Euro vorgesehen. Darüber hinaus zieht diese Ordnungswidrigkeit ein Fahrverbot von 4 Wochen nach sich.

Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, sich an geltende Verkehrsvorschriften zu halten.

Der Bereich auf der Bundesstraße 54 wird weiterhin eng überwacht. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wird die Sperrung in Fahrtrichtung Gronau spätestens am Sonntag, den 18.11. 2018, aufgehoben. Die Arbeiten auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Süden dauern voraussichtlich bis zum 21.11.2018, 05.00 Uhr.


Anzeige