14
Fr, Dez

Bürger-Weihnachtsbaum steht bei SMarT

Marion Niebel und Gerda Schmerling von SMarT freuen sich auf viele Anregungen aus der Steinfurter Bürgerschaft. Foto: Steinfurt Marketing und Touristik

Steinfurt

Steinfurt. Materielle Wünsche kann ja jeder. Was ist aber mit den Wünschen, die man für seine Heimatstadt Steinfurt hat? Die Adventszeit ist die richtige Zeit, um seine Wünsche für Steinfurt für 2019 zu äußern. Und SMarT, die Verwaltung und die Parteien CDU, SPD, FDP und GAL versprechen, dass alle Wünsche gelesen und verinnerlicht werden und geschaut wird, was machbar ist.

Und wie geht’s? Im Rathaus und bei SMarT liegen Baumanhänger aus, auf die die Wünsche geschrieben werden können. Außerdem verteilen die CDU, die SPD und die FDP die Anhänger auf den Wochenmärkten und dem Weihnachtsmarkt in Borghorst. Die Anhänger werden dann von SMarT gesammelt und an den Bürger-Weihnachtsbaum, der bei SMarT stehen wird, gehängt.

Im neuen Jahr werden die Wünsche, die auch aus Lob oder Kritik bestehen können, sortiert und analysiert und auf Machbarkeit geprüft. Sicher ist, sie kommen nicht in die Tonne und die Bürger werden wieder davon hören. Was können solche Wünsche sein? Am schönsten wäre: Macht weiter wie gehabt! Aber auch Wünsche zum Beispiel nach neuen Veranstaltungsformaten, nach Information oder nach Transparenz können geäußert werden.

Erlaubt ist alles, was einfällt. Abstand nehmen die Organisatoren lediglich von beleidigenden oder rechtsradikalen Äußerungen. Die Wünsche sollen konstruktiv sein und nicht destruktiv.
Und ein kleines Schmankerl, das zum Mitmachen motivieren soll: Unter allen Teilnehmern, die ihre persönlichen Daten hinterlassen wollen, werden Anfang des neuen Jahres tolle Gewinne ver­lost, zum Beispiel Gutscheine oder Sachpreise.

Weitere Infos und die Möglichkeit, die Wünsche online zu übermitteln gibt es unter: www.die-steinfurter.de Menüpunkt: Bürger-Weihnachtsbaum.


Anzeige