18
So, Aug

Viel Programm mit der Hospizinitiative

Heidi Lütke-Uhlenbrock, Christa Paßlick-Dirks und Karin Rasing (v.l.) sind Trauerbegleiterinnen der Trauergruppe „Papillon“. Foto: Dieter Lange-Lagemann

Steinfurt

Ochtrup / Metelen. „Viel vorgenommen hat sich der Hospizverein Ochtrup-Metelen für die erste Jahreshälfte 2019“, so der Hospizkoordinator Dieter Lange-Lagemann.

In seiner Reihe der „öffentlichen Hospizstammtische“ geht es am 25. Februar (Montag) um das Thema „Patientenverfügung“ und am 8. April um die „Traumata der Kriegsgenerationen“. Die Veranstaltungen richten sich an alle Bürger, Interessierte, Fachleute und die Hospizvereinsmitglieder. Sie finden jeweils um 19 30 Uhr in der Bücherei St. Lamberti, Marktstraße 8 in Ochtrup statt, ist anmeldefrei und kos­tenlos. Erstmalig wird ein Einführungskurs in die Sterbebegleitung am Vormittag angeboten. Der zehnteilige Kurs beginnt am 11. März. (Montag) und findet in der Zeit von 9 bis 11 Uhr im Hospizbüro in der Marktstraße 4 in Ochtrup statt, jeweils montags und mittwochs. Die Teilnahmegebühr für den anmeldepflichtigen Kurs beträgt 50 Euro.

Für Trauernde hält der Hospizverein zwei neue Angebote bereit: In der Trauergruppe „Papillon“ kann sich eine feste Gruppe über ein halbes Jahr intensiv mit dem individuellen Trauererleben beschäftigen. Die Gruppe startet am 27. März (Mittwoch) um 17.30 Uhr in der Villa Winkel. Die Teilnahme kostet 50 Euro.

Erstmalig wird am 31. März (Sonntag) in den Räumen des Hospizbüros ein „Offener Trauer-Treff“ angeboten. Er steht Trauernden offen, die sich am Wochenende einsam fühlen. Ehrenamtliche Trauerbegleiter stehen zum geselligen Austausch in gemütlicher Runde mit anderen Betroffenen zur Verfügung. Der „Offene Trauer-Treff“ ist anmeldefrei und kostenlos. Eine kleine Verzehrumlage wird vor Ort erhoben.

Für seine Vereinsmitglieder bietet der Hospizverein zwei Fortbildungen vor Ort an. Am 15. März (Freitag) geht es um praktische Angebote in der Trauerarbeit mit Kindern. Am 7. April (Sonntag) machen sich einige Hospizvereinsmitglieder auf den Weg nach Osnabrück. Dort gastiert Stefan Weiller mit seinem Konzert „Letzte Lieder“. Am 10. Mai (Freitag) besuchen einige Ehrenamtliche die Messe „Leben und Tod“ in Bremen gemeinsam mit der Hospizinitiative Steinfurt.


Anzeige