20
Mi, Feb

Mehr als „nur“ Versorgung

Glückwünsche für den Klimaschutzpreis: Michael Kaiser, Christopher Kerkau, Ludger Hummert (v.l.), Bürgermeister Robert Wenking (2.v.r.) und Ernst Gerks (r.) gratulierten, Klaus Rüße und seine Kollegin Carolin Kolkmann (3.v.r.) nahmen den „innogy“-Klimaschutzpreis von Kommunalbetreuerin Monika Schürmann entgegen. Foto: S. Friedrichs

Steinfurt

Horstmar / Leer (sf). Ein Dorfladen und Klimaschutz? Klar, denn das Motto des Ladens in Horstmar-Leer lautet „Fahr nicht fort, kauf vor Ort“. Und somit wurde „Unser Dorfladen“ mit dem Klimaschutzpreis von Innogy und der Stadt Horstmar ausgezeichnet.

Als im Sommer 2012 der Lebensmittelmarkt in Horstmar-Leer schloss, waren sich viele Dorfbewohner einig, dass etwas passieren müsse. Mit Welbergen als Vorbild formierte sich im Genossenschaftsmodell eine engagierte Gruppe, die das Projekt Nahversorgung in Angriff nahm und schon im September 2013 konnte der Laden eröffnet werden.

Verwaltung und viel Drumherum wird ehrenamtlich geleistet, Arbeitsplätze wurden im Dorfladen natürlich auch geschaffen. Somit konnte die Versorgung in Horstmar-Leer wieder gesichert werden und die Bewohner müssen nicht für jedes Gramm Zucker mit dem Auto in einen Nachbarort fahren. Mehr noch: Der Dorfladen ist zum Treffpunkt geworden, für das Neueste aus dem Dorf, den kleinen Klön zwischendurch und sogar wöchentliche Grill­abende im Sommer.


Anzeige