22
Mi, Mai

Ostfriesennacht mit Klaus-Peter Wolf

Freuen sich auf die Lesung: Dr. Peter Krevert (KulturForumSteinfurt) und seine Mitveranstalter Rainer Nix und Kaj Jürgen Dönneweg von der Stadtbücherei und deren Förderverein. Foto: privat

Steinfurt

Steinfurt. Am kommenden Freitag (17. Mai) gastieren Klaus-Peter Wolf und seine Ehefrau Bettina Göschl in der Mensa des Arnoldinums, um den neuesten Krimi „Ostfriesennacht“ vorzustellen. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr.

„Ich weiß, dass ich schon seit Jahren auch im Münsterland viele Leser meiner Ostfriesenkrimis habe, was mich natürlich sehr freut. Deshalb haben Bettina Göschl und ich auch gerne die aktuelle Bildungspartnerschaft des Kulturforums übernommen und zugesagt, am 17. Mai zusammen zum Steinfurter Autorentreff zu kommen“, so Wolf.

Den Kontakt stellte Dr. Peter Krevert von Kulturforum her: „Wir sind zusammen aufgewachsen, also als Nachbarjungs in Gelsenkirchen.“ Am 17. Mai wird Klaus-Peter Wolf aus seinem neuesten Krimi „Ostfriesennacht“ lesen, welcher vor wenigen Wochen in den Buchhandel kam.

Dies ist der 13. Fall, in dem Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen in Ostfriesland auf Mörderjagd geht. Begleitet wird der Bestsellerautor von seiner Ehefrau, Kinderliedermacherin und -buchautorin, die die Veranstaltung musikalisch untermalt.

Karten sind im Vorverkauf für 12 Euro beim Kulturforum, der Stadtbücherei sowie den beiden Buchhandlungen Brümmer & Woltering und Büchereck am Markt zu erwerben. An der Abendkasse sind 14 Euro zu bezahlen. Der Einlass ist ab 18.30 Uhr.


Anzeige