22
Do, Aug

Film- und Musikfestival

Foto: Lucas Dominicus

Steinfurt

Metelen. Zum letzten Mal – unter Vorbehalt – wird wohl in diesem Jahr das Kinkerlitzchen-Festival an Plagemanns Mühle stattfinden. Die Organisatoren haben keine Nachfolger und sind selber mittlerweile fast allesamt nicht mehr in Metelen wohnhaft. Am Freitag und Samstag (9. und 10. August) möchten sie aber noch einmal richtig abliefern.

Der Verein Klangkultur Metelen richtet das zweitägige Musik- und Filmfestival in diesem Jahr am (Freitag und Samstag) in der bekannten Form aus. Der in der Szene bestens vernetzte Vorsitzende Simon Stücker hat Bands und Künstler gefunden, die am Samstag ein abwechslungsreiches musikalisches Programm auf die Bühne bringen.

Einlass ist natürlich schon am Freitag um 19 Uhr; das Warm Up gibt es mit DJ. Ab 21.30 Uhr werden die Kurzfilme Kippa, Freibadsinfonie, Die Erledigung einer Sache, und Different Bayern gezeigt; anschließend legt de DJ wieder auf.
Einlass am Samstag ist ab 15.30 Uhr; das Programm auf den Bühnen beginnt um 16.30 Uhr mit „See the Sign“.

Headliner ist die Künstlerin Iris Gold. Die junge Dänin macht eklektischen „Hippie Hop“ mit hymnischen Refrains und starkem Pop-Appeal. Die jamaikanisch-britisch-stämmige Sängerin ist in einer Hippie-Kommune in Kopenhagen aufgewachsen und hat anscheinend keine einzige ihrer diversen Wurzeln links liegen gelassen: HipHop-Beats treffen hier auf entspannt-soulige Popvibes und große, fett nach vorne produzierte Pop-Refrains. Ihre Liveshows sind inspiriert von Musikern und Entertainern wie Prince oder Janelle Monae. Iris Gold spielte schon Support für so unterschiedliche Musiker wie Blur, Robbie Williams und Taylor Swift.

Mit „Rikas“ kommen außerdem alte Bekannte zurück zum Kinkerlitzchen. Bereits 2017 durften sie mit ihrer locker-flockigen Strandmusik im Nachmittagsprogramm auftreten – diesmal gehören sie sogar zu den Top-Acts am Abend. Die weiteren Teile des aus acht Künstlern und Bands bestehenden Line-Ups versprechen den Musikliebhabern eine große Vielfalt. Die Dortmunder Surf-Punk-Formation „Drens“ sowie „Blinker“ sind zum Beispiel angekündigt.
Tickets gibt es an der Abendkasse am Freitag für 5 Euro und am Samstag für 15 Euro.

Auch in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, zu zelten. Für eine kleine „Zelt-Pauschale“ in Höhe von 5 Euro als Kostenbeitrag für die Duschen und Toiletten kann das Zelt-Ticket oder Caravan-Ticket im Online-Ticketshop gebucht werden unter der Adresse www.kinkerlitzchen-festival.de.


Anzeige