15
Di, Okt

Bagno-Sonderpreis für japanische Pianistin

Dr. Matthias Schröder gratulierte der Pianistin Fuko Ishii persönlich. Foto: privat

Steinfurt

Steinfurt/Detmold. Die japanische Pianistin Fuko Ishii wurde beim Internationalen Brahms-Klavierwettbewerb mit einem 1. Preis und dem Sonderpreis der Bagno-Konzertgalerie Steinfurt ausgezeichnet. Insgesamt 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun verschiedenen Nationen im Alter von 18 bis 32 Jahren waren nach einer Videovorauswahl zum Wettbewerb eingeladen worden.

Die Hochschule für Musik Detmold als Veranstalter vergab 10.000 Euro Preisgeld, eine CD-Produktion sowie wertvolle Sonderpreise und Konzertengagements. „Der künstlerische Auftrag des Wettbewerbs war die Auseinandersetzung mit dem Klavierwerk von Brahms in seinem historischen Kontext“, bilanzierte Wettbewerbsleiter Prof. Jacob Leuschner zufrieden.

In vier Wettbewerbsrunden setzten sich drei japanische Studentinnen durch, die an den Hochschulen in Basel, Berlin und Karlsruhe studieren. Im Finale mussten alle eines der beiden Klavierkonzerte von Johannes Brahms interpretieren, begleitet vom Landesorchester Detmold unter GMD Lutz Rademacher. In der Jury saßen neben Rademacher die Professoren Andreas Boyde aus London, Konrad Elser aus Lübeck, Andrea Bonatta aus Bozen, Jacob Leuschner aus Detmold und Mamiko Suda aus Tokyo. Die Jury ver­gab einen 1. Preis an Fuko Ishii sowie einen 2. Preis an Rie Kibayashi, der dritte Preis wurde nicht vergeben.

Prof. Dr. Matthias Schröder, künstlerischer Leiter der Bag­no-Konzertgalerie Steinfurt und in Detmold als Professor für Musikmanagement tätig, freute sich über das enorme Niveau des Finales: „Die 28-jährige Gewinnerin Fuko Ishii aus Japan, die an der Musik-Akademie Basel studiert, verfügt bereits über große Erfahrung als Solistin und spielte schon mit dem Tokyo Symphony Orchestra.“ Im März 2021 werde Fuko Ishii nun ein Klavierrecital in der Bagno-Konzertgalerie geben, nicht nur mit Werken von Johannes Brahms. Das Bagno ist Partner des Brahms-Wettbewerbs, an dem Studierende aller Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum teilnehmen dürfen.
Infos: www.brahmscompetition-detmold.de


Anzeige