15
Di, Okt

Unverschämt: Windeln am Straßenrand

Foto: Simone Friedrichs

Steinfurt

Borghorst. Seit geraumer Zeit werden an der Münsterstiege in Borghorst fast an jedem Wochenende Babywindeln entsorgt, volle natürlich. Diese werden im Graben, in Hecken oder auch einfach direkt am Straßenrand hinterlassen und zwar große Mengen – meist in Säcken.

Städtische Mitarbeiter müssen diese nicht gerade lecker duftenden Säcke dann einsammeln und dorthin bringen, wo sie hingehören. Nun aber gipfelte diese unerlaubte Müllentsorgung in einer Unverschämtheit, die vielen Passanten der Straße den Atem stocken ließ: Die Windeln wurden sogar „unverpackt“ an die Straße gekippt. Oder jemand hat vorsätzlich die Säcke ausgeschüttet und fand es lustig? Wie dem auch sei, die städtischen Mitarbeiter mussten somit jede stinkende Windel einzeln aufsammeln, aufladen und ordnungsgemäß entsorgen, was wirklich eine Zumutung war.

Hier der Appell an die Verursacher: Windeln gehören in die Restmülltonne, Restmüll wird in Steinfurt nicht mehr nach Gewicht berechnet. Passen keine Windeln in den Restmüllbehälter, kann ein größerer beantragt werden.

Oder man bringt die Säcke mit den Windeln selber zum Wertstoffhof. Mit Rücksicht auf die städtischen Mitarbeiter und auf die Umwelt sollte also eine ordnungsgemäße Entsorgung durchaus möglich sein. Foto: Simone Friedrichs


Anzeige