Steinhart 500 unterstützt „Laufen gegen den Krebs“

Auf dem Foto von Links: Milena Kiefer, Marc Hölscher (Steinhart500), Steffen Heidelberger, Dörte Michels (TB Vorsitzende), Marvin Buntrock (2. Vorsitzender) Stefan Krzywanski (1. Vorsitzender). Foto: privat

Steinfurt

Steinfurt. Bereits zum 2. Mal sind Mitglieder des Vereins „Laufen gegen den Krebs“ beim Steinhart 500 mitgelaufen. Nicht einfach so in Sportzeug, nein, in voller Montur der Feuerwehrleute und in diesem Jahr auch ein Polizist als Gastläufer. Der Verein möchte so auf sich aufmerksam machen und Spenden sammeln, die komplett an krebshelfende Organisationen weitergegeben werden.

Beim Steinhart 500 haben die Teilnehmer einen Freistart bekommen und außerdem hat der Turnerbund Burgsteinfurt am letzten Freitag einen Spendenscheck überreicht. Der 1. Vorsitzende Stefan Krzywansik freut sich mit dem Team auch über kleine Summen wie diese: „Für uns sind auch 200 Euro schon viel Geld, über das wir uns riesig freuen! Jede noch so kleine Spende zählt. Wir wollen einfach vor Ort helfen und hier auf uns aufmerksam machen. Dafür ist so ein Lauf ein toller Multiplikator“. Bis zu 30 Events im Jahr besuchen die Männer und Frauen, die seit 2017 engagiert sind.

Die Distanzen dabei liegen bei 5, 10, 14 Kilometern bis hin zum Marathon. Auch Treppenläufe und Mehrtagesmärsche sind dabei. Die Mitglieder trainieren für diese sportlichen Herausforderungen natürlich auch in ihrer Kluft – wenn nötig auch schon mal Indoor im Fitnessstudio, denn sonst ist das nicht zu schaffen. 

Anfang 2019 wurde dann der eingetragene Verein „Laufen gegen den Krebs“ gegründet. Jeder ist willkommen, den Verein zu unterstützen – nicht nur Feuerwehrleute. Mittlerweile gibt es auch viele Informationen auf der Facebookseite des Vereins. Ein neues Mitglied haben sie schon gewonnen: Steinhart500 Orgateam-Mitglied und freiwilliger Feuerwehrmann Marc Hölscher will sich ihnen anschließen.


Anzeige