Gute Nachricht für Leseratten!

„Wir haben wieder geöffnet!”, rufen die Büchereileiterin Petra Wessels (l.) und ihre ehrenamtliche Mitarbeiterin Elisabeth Pohlmann allen Leseratten zu. Foto: Kamer

Steinfurt

Steinfurt. Seit letzter Woche ist die Bücherei St. Nikomedes wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet, vorerst allerdings nur für die Ausleihe und Rückgabe von Medien. Als Ort der Begegnung kann die Bibliothek auf bestimmte Zeit nicht dienen, denn es gelten aktuell noch spezifische Auflagen.

Auch die Besucherzahl muss – entsprechend der Größe der Einrichtung – stark eingeschränkt werden. Die Mitarbeiterinnen bitten darum, nach Möglichkeit nur ein Haushaltsmitglied mit der Ausleihe oder Rückgabe zu beauftragen. Kinder unter zwölf Jahren sollten die Bücherei zunächst ebenfalls nicht zu besuchen.

Am Eingang der Bücherei sind Körbe bereitgestellt, ohne die das Betreten nicht gestattet ist. Grundlegend gilt es, den Aufenthalt in der Bücherei so kurz wie möglich zu gestalten, um Mitmenschen zu schützen. Zudem sind die Büchereien offiziell dazu verpflichtet, die Kontaktdaten der Benutzer zu dokumentieren.

Um auch in der Bücherei selbst für mehr Schutz zu sorgen, wurde durch einen Spendenanteil der Firma Naturstein Schräder die Theke mit einer Hygienewand ausgestattet. Zurückgehende Medien werden für 72 Stunden gelagert und gründlich gereinigt, bevor sie wieder in die Ausleihe gehen. Eine Ansteckung über die Medien ist somit nach jetzigem Wissensstand ausgeschlossen. Um lange Wartezeiten bei der Rückgabe zu vermeiden, sind alle Medien, die vor der angeordneten Schließung verliehen wurden, automatisch bis zum 31. Mai verlängert.

„Wir sind zuversichtlich, nach und nach wieder mehr Raum für ein Miteinander ermöglichen zu können”, meint die Büchereileiterin Petra Wessels.


Anzeige