22
Mi, Mai

Wirbelwind Paulchen

Paulchen liebt es, zu spielen und zu kuscheln. Foto: privat

Tierwelt

St. Arnold. Kater Paulchen hatte bisher noch nicht so viel Glück in seinem kurzen Leben. Er kam am 12. September 2018 als Fundtier ins Tierheim „Rote Erde”. Da war er gerade einmal drei Monate alt. Eine Blasenentzündung machte es unmöglich, ihn mit anderen Kätzchen zu vergesellschaften.

Er musste lange isoliert werden und die Entzündung erst richtig ausheilen, bekam spezielles Futter und stand unter genauer Beobachtung. Das hat dem jungen und verspielten Katerchen natürlich gar nicht gepasst. Er konnte nicht so herumtoben, wie er wollte. Leider hat dieser Bewegungsmangel auch dazu geführt, dass seine Vermittlung gescheitert ist. Paulchen war so glücklich über seine neu erlangte Freiheit, dass er etwas zu wild mit der kleinen Tochter in der neuen Familie gespielt hat. Sie hat einige Kratzer davongetragen und Angst vor Paulchen bekommen. So kam er dann wieder zurück ins Tierheim. Weil er so lange isoliert gehalten werden musste, versteht Paulchen sich heute leider nicht mit anderen Katzen.

Ob er sich mit Hunden vertragen würde, ist nicht bekannt, aber vorstellbar. Im neuen Zuhause sollten keine zu kleinen Kinder leben und Freigang braucht der kleine Feger auf jeden Fall. Er ist eben ein lebhafter junger Kater, der die Welt entdecken möchte. Ganz wichtig sind aber auch die Menschen für ihn, denn Paulchen liebt es, zu spielen und zu kuscheln.

Davon kann er gar nicht genug bekommen. Zuerst Toben und Abenteuer erleben, dann gemütlich auf dem Sofa kuscheln und Streicheleinheiten genießen, so oder so ähnlich stellt sich Paulchen sein neues Leben vor. Wer diesen zuckersüßen kleinen Kater kennen lernen möchte, kann ihn im Tierheim besuchen. Paulchen freut sich über Aufmerksamkeit. Natürlich ist Kater Paulchen kastriert.

Weitere Infos gibt es vor Ort durch die Tierpfleger oder vorab telefonisch unter der Rufnummer 05973 / 849.


Anzeige