17
Mo, Jun

Wer gibt Mama „Fee“ ein neues Zuhause?

Husky-Hündin Fee hat es so sehr verdient, dass sich jetzt mal jemand um sie kümmert. Foto: Tierheim Lengerich

Tierwelt

Lengerich. In der vergangenen Woche ist die hübsche Mutterhündin Fee in dem ganzen Welpengewusel völlig untergegangen. Natürlich wünscht auch sie sich ein neues und schönes Zuhause.

„Puh, der Nachwuchs ist aus dem Haus, jetzt kann ich durchatmen. Da mein bisheriges Leben auf em Gebären und Großziehen meiner Kinder ausgelegt war, suche ich jetzt ein Zuhause, in dem meine eigenen Bedürfnisse etwas mehr im Vordergrund stehen. Viel Bewegung und Spaziergänge, auf denen ich mich an ein normales Hundeleben gewöhnen kann. Stadtleben ist so gar nix für mich – Haus mit Garten im ländlichen Bereich sollte es schon sein. Ich spiele übrigens extrem gerne! Gegen intensive Kuscheleinheiten habe ich ebenfalls nichts einzuwenden, im Gegenteil.

Was ich gar nicht mag, sind laute und viele Menschen. Dann will ich nur noch weg und flüchten. Ich bekomme richtig Stress. Weshalb ich für eine Großfamilie vielleicht nicht der richtige Hund bin, obwohl wir ja Rudel toll finden. Meines ist dann eben etwas kleiner. Ich hatte vier eigene und sechs fremde Welpen zu betreuen. Ich bin mit zwei oder drei Zweibeinern also völlig zufrieden! Sie sollten übrigens reichlich Geduld und Zeit mitbringen. Da ich mehr mit Kinderbetreuung zu tun hatte als mit allem anderen, muss ich das ganze Hunde-ABC noch lernen. Haben Sie Lust mit mir zusammen die Schulbank zu drücken? Ich würde mich tierisch darüber freuen!“

Weitere Auskünfte erteilen die Mitarbeiter des Tierheims Lengerich unter der Rufnummer 05481 / 4146.


Anzeige