19
Do, Sep

Wer gibt Alfred eine Chance?

Alfred braucht nur ein wenig Zeit, um Vertrauen zu fassen. Foto: privat

Tierwelt

St. Arnold. Wie beschreibt man am besten ein Tier, das am liebsten gar nicht im Mittelpunkt stehen möchte? Oftmals machen sich viele gar nicht die Mühe, den Text weiter zu lesen, wenn am Anfang schon erwähnt wird, dass die Katze eher ängstlich und zurückhaltend ist und es viel Zeit und Geduld braucht, bis sie sich öffnet.

Aber genau diese Katzen haben oft einen ganz besonderen Charme. Genau so ein toller Kater ist Alfred. Er ist zwar zurückhaltend und versteckt sich viel, aber trotzdem ein ganz lieber Kerl. Alfred braucht dringend eine feste Bezugsperson, zu der er Vertrauen aufbauen kann. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, aber echte Katzenliebhaber kennen das.

Sie wissen, dass man mit Ruhe und Geduld genau das Vertrauen aufbauen kann, was sich auch Alfred eigentlich wünscht. Er mag es eben nicht turbulent und hektisch. Keiner weiß, was er bisher in seinem Leben erlebt hat und warum er so schüchtern und vorsichtig ist. Ein ruhiger Haushalt, vielleicht bei einer Einzelperson oder einem kinderlosen Paar, wäre wahrscheinlich die richtige Umgebung für Alfred. Andere Tiere würden ihn womöglich sehr stressen, es sei denn, die bereits vorhandene Katze wäre auch sehr ruhig und absolut lieb. Alfred hat ein kleines gesundheitliches Problem mit der Schilddrüse.

Seine Tablette nimmt er aber ganz brav mit seinem Futter auf. Er wird auf etwa fünf bis sechs Jahre geschätzt und ist kastriert. Gefunden wurde er in Wettringen, aber im Tierheim „Rote Erde” hat niemand nach ihm gesucht. 

Da er schon seit Anfang Dezember 2018 auf ein liebevolles Zuhause wartet, drücken ihm jetzt alle ganz fest die Daumen, dass „seine” Menschen jetzt die Zeitung lesen und ihn adoptieren. Weitere Infos zu Alfred gibt es bei einem Besuch im Tierheim durch die Tierpfleger oder vorab telefonisch unter 05973 / 849.


Anzeige